Bei Aurubis in Lünen brannte es in 40 Metern Höhe

Großeinsatz am Morgen

Großeinsatz der Feuerwehr bei der Firma Aurubis an der Kupferstraße in Lünen. Dort hatte es am Donnerstagmorgen in 40 Meter Höhe gebrannt. Mittlerweile kann die Firma die Höhe des Schadens beziffern.

LÜNEN

, 04.09.2014, 09:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

KRS ist ein patentiertes technisches System beim Kupferrecycling. Die Bezeichnung Kayser Recycling System geht auf die früheren Hüttenwerke Kayser zurück. So hieß das Unternehmen, bevor es von der Norddeutschen Affinerie in Hamburg übernommen wurde, die sich später in Aurubis umbenannte. Heute werden im Recyclingzentrum Lünen etwa 200.000 Tonnen reinsten Kupfers pro Jahr aus Kupferschrott, Elektroschrott und weiteren Einsatzstoffen hergestellt. Das Lüner Werk beschäftigt etwa 600 Mitarbeiter.   Am 25. August hatte es eine Verpuffung beim Granulieren von Schlacke bei Aurubis in Lünen gegeben. Sie machte sich durch einen lauten Knall bemerkbar, der in weiten Teilen der Stadt zu hören war. Schäden entstanden laut Aurubis nicht.    

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt