Corona-Tests müssen Schüler in den Herbstferien in Testzentren durchführen. © picture alliance/dpa/APA
Meinung

Besuch im Testzentrum in den Ferien ist kleine Hürde, mehr nicht!

Der Corona-Test in der Schule fällt in den Ferien weg. Kinder und Jugendliche müssen vor dem Kinobesuch ins Testzentrum. Das könnte manche abhalten, ein Riesenproblem ist es aber nicht.

Corona-Tests sind Alltag. Für keine Altersgruppe gilt das so wie für die Kinder und Jugendlichen, die zur Schule gehen. Dort testen sie sich selbst mehrmals in der Woche unter Aufsicht der Lehrer. Die Einhaltung der 3G-Regeln ist damit für sie kein Problem, ein Besuch im Schwimmbad oder ein Essen im Lokal mit dem Schülerausweis möglich.

Wer hätte gedacht, dass die so freudig erwarteten Herbstferien mal zum Problem werden könnten? Die Schultests fallen in NRW weg, Aktivitäten in geschlossenen Räumen werden komplizierter. Etwas schüler- und elternfreundlicher agiert Schleswig-Holstein. Dort erhalten die Schüler Selbsttests, die sie mit nach Hause nehmen können. Auch das garantiert allerdings keine regelmäßige Nutzung.

In Lünen aber gilt: Der Weg ins Kino, zu James Bond für die Älteren und Paw Patrol für die Kleineren, oder ins Fußballstadion führt über den Umweg Testzentrum. Kein großer Akt, aber doch eine kleine Hürde. Vielleicht überlegt sich die eine oder andere Familie, ihre gemeinsame Klettertour oder einen Museumsbesuch auf ein Wochenende nach den Ferien zu verschieben.

Müssen Betreiber deshalb wirklich mit deutlich weniger Umsatz rechnen? Eines dürfte die Pandemie allen vor Augen geführt haben: Was in zwei Wochen sein wird, lässt sich heute nicht wirklich genau vorhersagen.

Über den Autor
Volontär
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite
Bastian Becker

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.