Trotz Sturm gab es nur wenige Einsätze für die Feuerwehr in Lünen

Sturmwarnung

Zum Glück glimpflich verlief das stürmische Wochenende bislang für die Lüner Feuerwehr. Es gab nur vereinzelte Einsätze.

Lünen

10.02.2019, 10:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trotz Sturm gab es nur wenige Einsätze für die Feuerwehr in Lünen

Zur Parkstraße war die Feuerwehr am Sonntagmorgen ausgerückt. Dort sollte die Straße angeblich überflutet sein. Zum Glück war das dann doch nicht der Fall. © Beate Rottgardt

Die Unwetterwarnung vor Sturmböen mit bis zu 70 Stundenkilometern hat der Deutsche Wetterdienst bis in die Nacht zu Montag auch für Lünen ausgeweitet.

Zum Glück kam die Lippestadt bisher an diesem stürmischen und sehr nassen Wochenende glimpflich davon, wie die Nachfrage bei der Feuerwehr ergab.

Vier wetterbedingte Einsätze verzeichnete die Lüner Feuerwehr von Samstag bis Sonntagabend. Darunter waren ein abgebrochener Ast und ein Verkehrsschild, das umgeweht worden war.

Weniger dramatisch als angenommen

An der Parkstraße sollte die Straße überflutet sein, so eine Meldung am Sonntagvormittag.

Die Feuerwehr rückte aus und stellte vor Ort fest, dass zum Glück die Lage weit weniger dramatisch war als zunächst angenommen. Auch dieser Einsatz war also schnell wieder vorbei.

Lesen Sie jetzt