Bozen ist neues Partnerfestival

Lüner Kinofest

Das Lüner Kinofest hat ein neues Partnerfestival, die "Bozner Filmtage" in Südtirol. Die Südtiroler werden im November ihren Siegerfilm in Lünen präsentieren.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 18.04.2011, 13:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Eines Tages...", der beeindruckende Film zum Thema Demenz mit Horst Janson, hat den Filmpreis der Stadt Lünen beim 21. Kinofest gewonnen.

"Eines Tages...", der beeindruckende Film zum Thema Demenz mit Horst Janson, hat den Filmpreis der Stadt Lünen beim 21. Kinofest gewonnen.

Vom 13. bis 17. April fanden die 25. "Bozner Filmtage" statt. Bozen hatte das Team des LÜDIA-Gewinnerfilms 2010 "Eines Tages" und die Kinofestleitung nach Bozen eingeladen. Regisseur Ian Dilthey, die Schauspielerin Verena Zimmermann, Horst Janson und die Produzentin Roswitha Ester, ernteten den Applaus des begeisterten Bozener Publikums.

Die Kinofestleiter Mike Wiedemann und Kathrin Bessert nutzten die Gelegenheit, ihre Kinofesterfahrungen mit den Südtiroler Kollegen auszutauschen. Wiedemann war außerdem Mitglied der Dokumentarfilmjury und entschied sich mit seinen Jurykollegen für den bereits in Lünen sehr positiv aufgenommenen Film aus der letztjährigen Programmschiene "Extra Afrika" "Kinshasa Symphony".

"Die Vaterlosen" in Lünen "Im Rahmen unserer neuen Partnerschaft mit den Filmtagen Bozen freuen wir uns schon jetzt auf die Präsentation des "Bozen-Siegers" "Die Vaterlosen" auf dem diesjährigen Kinofest Lünen vom 10. bis 13. November. Wir wollen die österreichischen Gäste des Filmteams und die Südtiroler Kollegen der Bozner Filmtage so herzlich in Lünen aufnehmen, wie wir es in Bozen in den letzten Tagen erleben durften", meint Kinofestleiter Mike Wiedemann.

Lesen Sie jetzt