Der kleine Siebenschläfer möchte dem Mond gerne Gute Nacht sagen. © Kerstin Schoene
Lese-Ecke

Buchtipp: Geschichten vom kleinen Siebenschläfer, auch zur Adventszeit

Der kleine Siebenschläfer ist der Held einiger Kinderbücher. Eines ist eine Gute-Nacht-Geschichte und außerdem gibt es in der Reihe ein Buch mit 24 Geschichten für die Adventszeit.

Die Sache mit dem Einschlafen ist in vielen Familien nicht so einfach. Oft wollen sich die Kleinen nicht mit nur einer Gute-Nacht-Geschichte zufrieden geben. Eine zauberhafte Geschichte ist die von Sabine Bohlmann erdachte vom kleinen Siebenschläfer, der auch ein besonderes Ritual fürs Zu-Bett-Gehen hat. Jeden Abend sagt der kleine Siebenschläfer Gute Nacht zu seiner Mama, seinem Papa und zum großen, hellen Mond, der Nacht für Nacht in seine Höhle scheint. Doch, so laut er auch ruft, der Mond antwortet ihm nie.

Das Titelbild des Buches „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der dem Mond Gute Nacht sagen wollte“. © Kerstin Schoene © Kerstin Schoene

Wie denn auch, wenn er so weit weg ist! Doch ein einziges Mal will der kleine Siebenschläfer so nah an den Mond kommen, dass er ihm Gute Nacht sagen kann.

Zum Glück hat er seine Freunde, Haselmaus, Maulwurf, Bär und Eichhörnchen, die ihm bei diesem abenteuerlichen Unternehmen zur Seite stehen.

Kuschelige Vorlesestunden

Ob sie es gemeinsam schaffen, dem Mond Gute Nacht zu sagen? Unsere Expertin sagt dazu: „Ein neues Bilderbuch-Abenteuer mit dem kleinen Siebenschläfer und eine wundervolle Gute Nacht-Geschichte für kuschelige Vorlesestunden.“ Gedacht ist das Buch für Kinder ab vier Jahren.

Mehr Inhalte exklusiv für junge Familien

Ob Steuern, Familienrecht, Ausflugstipps oder Einblicke in den Alltag junger Familien. Auf unseren Internetportalen finden Sie exklusive Inhalte für Eltern und Kinder: Ruhr Nachrichten | Hellweger Anzeiger

In der Reihe gibt es außerdem für die Adventszeit 24 warmherzige Geschichten zum Vorlesen, eine Art Adventskalender für die ganze Familie, ebenfalls für Kinder ab vier Jahren. Das Buch heißt „Der kleine Siebenschläfer: Ein Lichterwald voller Weihnachtsgeschichten“.

Stadtmaus besucht Haselmaus

In dem Buch lernt der kleine Siebenschläfer, was Weihnachten eigentlich ist und was alles zu dem schönen Fest gehört. Die Stadtmaus ist in den Wald gekommen, um die Haselmaus zu besuchen. Und was hat sie im Gepäck? Ein ganzes Fest! Der kleine Siebenschläfer staunt nicht schlecht, denn von Weihnachten hat er noch nie gehört.

Dieses Bild stammt aus dem Siebenschläfer-Buch mit 24 weihnachtlichen Geschichten.
Dieses Bild stammt aus dem Siebenschläfer-Buch mit 24 weihnachtlichen Geschichten. © Kerstin Schoene © Kerstin Schoene

Die Stadtmaus zeigt dem kleinen Siebenschläfer und seinen Freunden alles, was man wissen muss. Sie backen Plätzchen, reimen Gedichte, suchen den perfekten Baum und basteln den wunderbarsten Weihnachtsschmuck. Aber das Schönste ist der Weihnachtszauber – denn der erfasst nicht nur den kleinen Siebenschläfer, sondern alle Tiere im Wald.

„Das neue Vorlesebuch vom kleinen Siebenschläfer gehört einfach unter jeden Weihnachtsbaum,“ meint unsere Expertin. Oder aber als Geschichten-Adventskalender gleich zu Beginn der Adventszeit ins Kinderzimmer.

Der Titel des Geschichten-Adventskalenders um den kleinen Siebenschläfer. © Kerstin Schoene © Kerstin Schoene

Sabine Bohlmann: Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der dem Mond Gute Nacht sagen wollte, 32 S., Thienemann, 14 Euro, ISBN 978-3-522-45949-5

Sabine Bohlmann: Der kleine Siebenschläfer: „Ein Lichterwald voller Weihnachtsgeschichten“, 176 S., Thienemann, 12 Euro, ISBN 978-3-522-18554-7

Unsere Expertin

Kinder- und Jugendbuchexpertin Reinhild Niehues von Bücher Beckmann in Werne.
Kinder- und Jugendbuchexpertin Reinhild Niehues von Bücher Beckmann in Werne. © Susanne Kästner © Susanne Kästner

Reinhild Niehues (61) arbeitet in der Buchhandlung Beckmann in Werne. Ihr Spezialgebiet ist die Kinder- und Jugendliteratur, über die sie sich regelmäßig auf dem Laufenden hält. Ihr Wissen gibt sie zudem – sofern Corona es zulässt – auf Elternabenden in Kitas und Schulen weiter.

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.