Vandalismus

Bundespolizei: Unbekannte zerstören Automaten im Hauptbahnhof Lünen

Wo rohe Kräfte walten: Unbekannte Täter haben einen Verpflegungsautomaten im Hauptbahnhof Lünen zerstört. Die Bundespolizei ermittelt.
Das Bild zeigt den zerstörten Verpflegungsautomaten auf Bahnsteig 1/2 des Bahnhofs Lünen.
Das Bild zeigt den zerstörten Verpflegungsautomaten auf Bahnsteig 1/2 des Bahnhofs Lünen. © Bundespolizei

Zu einem Fall von Vandalismus ist es am Hauptbahnhof Lünen gekommen. Wie die Bundespolizei am Freitag (17. Juni) mitteilte, hätten Bahnmitarbeiter am Donnerstagmorgen (16. Juni) festgestellt, dass bisher Unbekannte einen Verpflegungsautomaten zerstört hatten. Techniker gehen von einem Totalschaden aus.

„Gegen 9 Uhr alarmierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei in Dortmund. Die Mitarbeiter hatten am Lünener Bahnhof einen umgeworfenen und demolierten Nahrungsmittelautomaten vorgefunden“, hieß es Freitag bei der Bundespolizei weiter:

„Einsatzkräfte der Bundespolizei untersuchten den Tatort an dem Bahnsteig zu den Gleisen 1 und 2, sicherten Spuren und fertigten Fotos an. Aufgrund der massiven Beschädigung und des enormen Gewichtes des Automaten, geht die Bundespolizei von mehreren Tätern aus.“

Der Schaden werde auf mehrere tausend Euro beziffert. Der Tatzeitpunkt habe auf Mittwochabend (15.) Donnerstagmorgens (16.) eingegrenzt werden können.

  • Die Bundespolizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.
  • Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen, die sich zwischen dem späten Abend des Mittwoches und dem frühen Donnerstagmorgen am Bahnsteig 1 und 2 des Lünener Bahnhofes aufgehalten haben.
  • Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen.
  • Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.