Christian Tasche überraschend gestorben

Liebesperlen-Ensemble

Christian Tasche ist tot. Der Dortmunder Schauspieler ist plötzlich und unerwartet im Alter von 56 Jahren gestorben. Tasche wurde in Lünen als Mitglied des "Liebesperlen"-Ensembles bekannt. Erst vor einigen Tagen sang er Jussi Adler-Olsen im Heinz-Hilpert-Theater ein Ständchen.

DORTMUND/LÜNEN

08.11.2013, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Christian Tasche, geboren 1957 in Altena (Sauerland), lebte seit 1979 in Dortmund. Von 1982 bis 1993 war er festes Mitglied des Ensembles im Schauspielhaus Dortmund. Bekannt und beliebt war er in Dortmund auch als wichtiger Teil der Revue Liebesperlen.1991 hat er seine erste Rolle im Kino. Unter der Regie des Dortmunders Adolf Winkelmann spielt er in dem Film „Nordkurve“ den Fußballer Stan Libuda. 2005 war er im Kinofilm „Das Wunder von Bern“ zu sehen. Seit 1997 spielt er im Kölner Tatort Staatsanwalt Wolfgang von Prinz. Wie der WDR in seinem Nachruf schreibt, hatte Christian Tasche gerade seine Szenen für einen neuen Tatort mit dem Titel "Wahre Liebe" abgedreht. "Wahre Liebe" war sein 31. Fall.  Ebenfalls noch nicht ausgestrahlte Tatorte mit Christian Tasche sind "Franziska" (Sendetermin 15.12.2013), "Der Fall Reinhardt" und "Ohnmacht" (Voraussichtlicher Sendetermin 2014).  

Lesen Sie jetzt