Christopher Rehnert (36) übernimmt die Leitung der Feuerwehr Lünen

Ashoff-Nachfolger

Die Feuerwehr in Lünen bekommt einen neuen Chef: Ab 1. September tritt Christopher Rehnert die Nachfolge von Rainer Ashoff an, der in den Ruhestand geht. Rehnert ist ein „Eigengewächs“.

Lünen

03.04.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christopher Rehnert (36) wird neuer Leiter der Lüner Feuerwehr.

Christopher Rehnert (36) wird neuer Leiter der Lüner Feuerwehr. © Stadt Lünen

Der 36-jährige Christopher Rehnert setzte sich im Auswahlverfahren um die Chefposition bei der Feuerwehr Lünen durch, wie die Stadt Lünen mitteilt. Er tritt die neue Aufgabe zum 1. September an und wird dann offiziell in sein Amt eingeführt.

Mit 18 trat er der Freiwilligen Feuerwehr Lünen bei. Nach einem Maschinenbau-Studium und der Ausbildung am Institut der Feuerwehr in Münster ist er seit 2012 bei der Lüner Berufsfeuerwehr aktiv. Seit 2015 verantwortet er dort als Teamleiter das Sachgebiet Technik. Berufsbegleitend absolvierte er zudem ein Masterstudium in Technischer Betriebswirtschaft.

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns, der auch als Dezernent für die Feuerwehr zuständig ist, sagte: „Ich freue mich, dass wir mit der Auswahl von Christopher Rehnert die Nachfolge von Rainer Ashoff schon früh klären konnten. Das gibt uns Planungssicherheit und ich bin mir sicher, dass das ein gutes Zeichen für die Zukunft der Lüner Feuerwehr ist.“

Rainer Ashoff, der im April sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiert, scheidet aus dem Dienst aus, weil er die Altersgrenze erreicht hat. Er war 2015 zum Leiter der Feuerwehr ernannt worden.

Ob die offizielle Amtsübergabe im Herbst in einem feierlichen Rahmen stattfinden kann, steht aufgrund der Corona-Krise noch nicht fest, wie Stadtsprecher Benedikt Spangardt im Gespräch mit der Redaktion erklärte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt