Corona-Update: Kreis bereitet sich auf zweite Welle vor, neue Infizierte in Lünen

Coronavirus

Weil Virologen und Experten des Robert-Koch-Instituts davon ausgehen, dass uns eine zweite Infektionswelle treffen wird, bereitet der Kreis Unna sich vor. Indes werden neue Infektionen gemeldet.

Lünen

, 03.06.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erneut fielen auch in Lünen Corona-Tests positiv aus.

Erneut fielen auch in Lünen Corona-Tests positiv aus. © picture alliance/dpa

Zwei neue Infektionen in Lünen, zwei weitere in Kamen: Damit steigt die Gesamtzahl aller jemals im Kreis Infizierten auf 675, in Lünen haben sich bisher 151 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Als aktuell infiziert gelten in Lünen demnach sieben Menschen.

Indes weist der Kreis Unna darauf hin: „Die Gefahr des Coronavirus ist noch nicht gebannt. Virologen und das Robert-Koch-Institut gehen davon aus, dass es eine zweite Infektions-Welle in der Corona-Pandemie geben wird.“ Darauf bereite sich die Kreisverwaltung vor, dort habe man zusätzliche Arbeitsplätze für die Kontaktpersonen-Nachverfolgung geschaffen. Besetzt werden die Plätze im Fall des Falles durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung. Die Teams werden derzeit zusammengestellt und geschult.

Container zwischen Gesundheitsamt und Kreishaus

Fünf Container wurden auf dem Mitarbeiter-Parkplatz zwischen dem Gesundheitsamt und dem Kreishaus in Unna aufgebaut. Darin sind insgesamt zehn Arbeitsplätze eingerichtet, um auch im Falle einer zweiten Welle die nötigen Sicherheitsabstände unter den Mitarbeitern innerhalb der Kreisverwaltung einhalten zu können. Vorläufig bleiben die Container bis Ende 2020 eingerichtet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Lünens größte Fraktion stellt sich in der Corona-Krise für die Kommunalwahl auf. Das Robert-Koch-Institut meldet einen neuen Fall im Kreis Unna am Samstag. Und Überblick für Lünen: Von Torsten Storks, Beate Rottgardt, Magdalene Quiring-Lategahn, Daniel Claeßen, Marc Fröhling, Matthias Stachelhaus

Lesen Sie jetzt