Corona-Krise: ChorKreis muss im Jubiläumsjahr alle Konzerte absagen

Kritische Situation

Ein großes Jubiläumskonzert hatte der ChorKreis Lünen-Lüdinghausen zum 100. Jubiläum geplant. Aufgrund der Corona-Krise sagt er alle Konzerte in diesem Jahr ab, auch das 40. Adventskonzert.

Lünen, Selm

29.06.2020, 14:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auch das 40. Adventskonzert des ChorKreises Lünen-Lüdinghausen im Heinz-Hilpert-Theater kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Foto zeigt ein Archivbild.

Auch das 40. Adventskonzert des ChorKreises Lünen-Lüdinghausen im Heinz-Hilpert-Theater kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Foto zeigt ein Archivbild. © ChorKreis

Schlechte Nachrichten für alle Freunde des Chorgesangs: Der ChorKreis Lünen-Lüdinghausen steht vor einer kritischen Situation. Konzerte sind bis zum 31. August nicht erlaubt. Darunter leidet der ChorKreis Lünen-Lüdinghausen, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen groß feiern wollte. Schweren Herzens habe sich der Vorstand entschieden, alle 2020 geplanten Konzerte abzusagen, teilt Geschäftsführerin Christa Mischke mit. Auch der Männer-Gesang-Verein Harmonie 1920 Nordkirchen ist betroffen. Er hat sein großes Jubiläumskonzert ebenfalls gestrichen.

Dabei hatte der Vorstand des ChorKreises Lünen-Lüdinghausen mit den rund 30 Mitglieds-Chören im Jubiläumsjahr zahlreiche Konzerte geplant und sei seit Ende 2019 mit den Vorbereitungen beschäftigt gewesen, heißt es in der Presseerklärung. Das traditionelle Adventskonzert – inzwischen das 40. - sollte Ende November das Highlight werden. Fast alle Chöre mit rund 800 Sängern und Sängerinnen wollten sich beteiligen. 600 Aktive hätten dann auf der Bühne des Hilpert-Theaters in Lünen stehen sollen.

Jetzt lesen

Regeln für Chöre noch strenger

Doch auch daraus wird nichts. Durch die Hygienevorschriften seien weder Chorproben noch Auftritte mit so vielen Aktiven auf der Bühne möglich. Die Abstandsregeln von mehreren Metern wegen der Aerosole beim Singen, die maximale Anzahl der Sänger in einem Raum und die weiteren Maßnahmen, die bei Chören weit strenger sind als ohnehin schon, ließen eine entspannte und fröhliche Chorprobe nicht zu, beschreibt Christa Mischke. Zudem dürfte nur ein Bruchteil der Plätze besetzt werden, sodass der Ticketverkauf nicht einmal die Mietkosten für das Theater decke.

Selbst wenn es Lockerungen gebe, fehlten den Sängern die Proben. Daher werde es 2020 keine Konzerte geben. Schmerzhaft sei auch die Vorstandsentscheidung des ChorKreises gewesen, den erst im Februar gestarteten Chor „je älter je besser“ bereits im April wieder aufzulösen. Die mehr als 50 Sängerinnen und Sänger hofften aber auf einen Neustart, sobald er möglich sei.

Vorstandsmitglieder gesucht

Auch die Musical Kids, die jahrelang das Selmer Publikum begeisterten, gibt es nicht mehr. Leiterin Susanne Kaletta zieht sich aus persönlichen und beruflichen Gründen aus dieser Arbeit und dem Vorstand des ChorKreises zurück. Eine weitere Personalie steht an: Christa Mischke wird als Geschäftsführerin ebenfalls den ChorKreis aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen verlassen. Dieser sucht nun neue Mitstreiter für den Vorstand. Die ausgefallene Mitgliederversammlung werde voraussichtlich erst Anfang 2021 nachgeholt. Bis dahin müssen neue Aktive für den Vorstand gefunden werden, da sonst eine 100-jährige Tradition beendet werden müsste.

Lesen Sie jetzt