Coronavirus: Kreis meldet am Freitag zwei weitere Todesfälle in Lünen

Coronavirus

Auch der Freitag (11.12.) bringt schlechte Nachricht: Die Zahl der Todesfälle in Lünen steigt auf 31 - und damit um zwei weitere Todesfälle. Auch neue Coronafälle gibt es.

Lünen

, 11.12.2020, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Lünen kommen zwei weitere Todesfälle hinzu.

In Lünen kommen zwei weitere Todesfälle hinzu. © picture alliance/dpa

Insgesamt kommen im Kreis drei neue Todesfälle hinzu. Unter den bekannt gewordenen Fällen ist auch eine Frau aus Lünen, die am 10. Dezember im Alter von 90 Jahren gestorben ist.

Außerdem gibt es eine Korrektur seitens des Kreises: Eine Frau, die in den Meldungen vom Donnerstag als Todesfall genannt wurde, wohnte nicht in Werne, sondern zuletzt in Lünen. Damit gibt es in Lünen nun insgesamt 31 Todesfälle. Im Kreisgebiet sind es 138 Menschen, die Zusammenhang mit Corona gestorben sind. Bei den anderen beiden Todesfällen, die am Freitag bekannt geworden sind, handelt es sich um zwei Frauen aus Schwerte.

Insgesamt sind am Freitag im Kreis 113 neue Fälle gemeldet worden, 42 davon aus Lünen. In Lünen gibt es somit inzwischen 2621 Corona-Fälle. Aktuell gelten 470 als aktiv infiziert. Das sind drei weniger als am Donnerstag. Das liegt daran, dass 43 Menschen mehr als gestern wieder als genesen gelten (insgesamt 2120).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt