Coronavirus

Coronavirus: Kreis Unna meldet zwei neue Todesfälle aus Lünen

Während die Zahl der Infizierten in Lünen leicht zurückgeht, meldet der Kreis Unna für die Lippestadt zwei neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Beide waren nicht geimpft.
In Lünen sind zwei weitere Menschen Todesopfer des Coronavirus geworden. © Pixabay

Der Kreis Unna hat am Mittwoch (6. Oktober) für Lünen zwei weitere Todesfälle vermeldet, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. „Verstorben sind eine 54-jährige Frau aus Lünen am 5. Oktober sowie ein 61-jähriger Mann aus Lünen am 5. Oktober. Beide hatten den Status ‚ungeimpft‘“, heißt es aus dem Kreishaus. Insgesamt liegt die Zahl der verstorbenen Lüner seit Beginn der Pandemie bei 129.

Sieben neue Fälle mit Delta-Variante

ie Zahl der Infizierten geht im Vergleich zum Vortag hingegen von 113 aktiven Fällen auf 112 zurück. Dabei gibt es sieben neue Fälle, bei denen sich einen Infektion mit Delta-Variante bestätigt hat. Die Gesamtzahl der Fälle mit Delta-Variante in Lünen liegt aktuell bei 232.

Genesene zählt der Kreis Unna in Lünen mit 5533 sieben Personen mehr, als tags zuvor. Die Zahl der infizierten Lüner seit Beginn der Pandemie steigt um zehn Fälle auf 5744.

Im Kreis Unna sind bislang 21.189 Corona-Fälle gemeldet worden. 20.330 Personen sind davon wieder genesen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 360. Am Mittwoch befinden sich 14 Patienten in stationärer Behandlung und damit eine Person weniger, als am Vortag.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut aktuell mit 45,0 (Stand: 6. Oktober 2021) beziffert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.