Das Wochenende in Lünen: sportlich, viel Bier und lehrreich

mlzWochenend-Vorschau

Die 15. Lüner Kneipennacht steht vor der Tür. Außerdem gibt es Yoga-Übungen, eine Krimi-Lesung und auch über den Stadtteil Gahmen kann man etwas lernen.

von Antonia Gutzmann

Lünen

, 17.10.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Freitag (18.10.) findet die 15. Lüner Kneipennacht statt. Im Greif, der Destille, dem Cheers, bei Baseburger oder Cineworld: Praktisch überall kann man Freitagabend bei einem Bierchen vielen verschiedenen Bands lauschen. Darunter „Jah Culture“ im Café Extrablatt, „Sax`n Heels“ im Brauhaus „Drei Linden“ oder die Rock-Pop-Coverband „Kenzeedee!?!“ im Shaggy‘s.

Das Wochenende in Lünen: sportlich, viel Bier und lehrreich

So voll könnte es dieses Jahr auch wieder werden bei der Kneipennacht, hier im Lokal „Kamin“. © RN-Foto Textoris

Krimi-Lesung im Kunst-Café

Gegen Abend wird es dann eher gemütlich. Für 10 Euro kann man eine Krimi-Lesung mit Musik im Kunst-Café, Münsterstraße 24, verfolgen. Im Rahmen des Krimi-Festivals „Blutige Lippe“ liest die Krimi-Autorin Christiane Dieckerhoff aus ihrer Spreewald-Krimireihe vor. In dem Buch mit dem Titel „Spreewaldwölfe“ muss Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner zwischen Tierschützern und Wolfsgegnern vermitteln. Schließlich wird die Leiche eines Jungen entdeckt, von Bisswunden entstellt.

Die musikalische Untermalung übernimmt Kalle Moosherr.

Zusätzlich zu der Lesung findet ein Interview mit der Autorin statt und auch das „Blutige-Lippe“-Quiz, bei dem es auch etwas zu gewinnen gibt.

Das Wochenende in Lünen: sportlich, viel Bier und lehrreich

Christiane Dieckerhoff liest beim Krimi-Festival "Blutige Lippe" in Lünen. © Veranstalter

Es geht um die Zukunft des Museums

Der Sonntag (20.10.) startet um 11 Uhr mit einem „Museumsfrühstück“ im Museum der Stadt Lünen. Dr. Christine-Ute Koch vom LWL-Museumsamt für Westfalen in Münster, Architekt Robert Weiß, Kulturdezernent Horst Müller-Baß, der Leiter des Kulturbüros Uwe Wortmann sowie die Leiterin des Museums Dr. Katja Stromberg werden den Teilnehmenden die Ideen zum geplanten Museumsumzug erläutern und Fragen von Interessierten Rede und Antwort stehen. Das Museum soll in die „Villa Urbahn“ umziehen. Diese liegt direkt neben dem Rathaus, also zentral. Noch muss aber die Politik entscheiden.

Erste Stadtteilführung durch Gahmen

Um 15 Uhr startet die erste Stadtteilführung durch Gahmen am Bürgerzentrum Gahmen. Gästeführerin ist Gabriele Germer. Stationen der Führung sind das Bürgerzentrum, der Fluss „Süggel“ und das ehemalige Gelände der Zeche Preußen I. Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung erforderlich. Der Stadtteil entstand wie viele andere auch im Zuge der Bergbauentwicklung.

Lesen Sie jetzt