Dekra eröffnet Prüfstation an der Borker Straße in Lünen

Neueröffnung

Genau nach Zeitplan lief es: Die Dekra Prüfstation in Nordlünen an der Borker Straße ist jetzt einsatzbereit. Mit Gästen wurde sie am Montag (2.12.) eröffnet.

Nordlünen

, 04.12.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dekra eröffnet Prüfstation an der Borker Straße in Lünen

Blumen zur Neueröffnung der Dekra: (v.l.) Ludgerus Nikla, Christoph Haumann, Jens Vieting und Mirko Trantau. © Günther Goldstein

„Unser Ziel war es, diese Prüfstation in Lünen an der Borker Straße bis zum Jahresende zu eröffnen, das ist uns auch gelungen“, sagte Jens Vieting, DEKRA Niederlassungsleiter in Dortmund/ Lünen.

Am Montag (2.12.) wurde die Anlage ihrer Bestimmung übergeben und für die Öffentlichkeit freigegeben.

Die ersten Gäste an diesem Morgen waren gleich vom Fach, es waren der Obermeister der KFZ Innung Christoph Haumann vom Autohaus Trompeter sowie Ludgerus Niklas, Geschäftsführer der Innung. Für alle Besucher an diesem Tag hatte sich die Prüfstelle herausgeputzt und eine kleine Beköstigung vorbereitet.

Die Arbeit mit den Kunden wird ab sofort Mirko Trantau als Prüfingenieur ausführen. Dafür stehen ihm zwei Hallen mit der notwendigen technischen Ausrüstung zur Verfügung. Das Prüfangebot ist sehr breit gestreut, es reicht von den Routineprüfungen mit HU und AU für alle PKW, Kleintransporter, Hänger und Wohnmobile bis zu einer Fahrzeughöhe von 2,85 Metern.

Dazu können auch Begutachtungen von Schäden und Bewertungen durchgeführt werden. Oldtimer sind ebenfalls herzlich willkommen, wie auch Fahrzeuge, an denen nach Veränderungen Eintragungen im Brief erforderlich sind.

Die Dekra Station kann auch Unfallverhütungsvorschriften überprüfen, die etwa bei Firmenfahrzeugen ein Mal im Jahr vorgeschrieben sind.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Bäckerei an der Jägerstraße
Bäckerei Hira ist jetzt größer - und überstand nach dem Brand auch eine Woche ohne Strom