Die Lüner Himmelfahrtskirmes - wie fanden Sie's?

Abstimmung

Der Donnerstag ist ins Wasser gefallen, an den übrigen Tagen kamen viele Besucher zur Lüner Himmelfahrtskirmes - zumal auch verkaufsoffener Sonntag war. Die Schausteller sind zufrieden, haben ein positives Resümee gezogen. Wie fanden Sie es? Bei unserer Abstimmung ist Ihre Meinung gefragt.

LÜNEN

, 01.06.2014, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt und Himmelfahrtskirmes: Viele Lüner und Auswärtige strömten am Sonntag, 1. Juni, durch die Lüner City. Die Schausteller und Gewerbetreibenden waren zufrieden.

Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt und Himmelfahrtskirmes: Viele Lüner und Auswärtige strömten am Sonntag, 1. Juni, durch die Lüner City. Die Schausteller und Gewerbetreibenden waren zufrieden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Lüner Himmelfahrtskirmes 2014 in Bildern

Der Donnerstag war verregnet, am Freitag kamen viele Besucher zur Himmelfahrtskirmes in Lünen richtig los: Viele nutzten den Brückentag für einen Bummel über den Platz und stürzten sich auf die Fahrgeschäfte. Die Himmelfahrtkirmes endet am Sonntag, 1. Juni.
30.05.2014
/
Die Fahrgeschäfte sind die Hauptattraktionen bei der Lüner Himmelfahrtskirmes. Sie waren am Donnerstagnachmittag gut besucht.© Foto: Günther Goldstein
Das Kettenkarussell ist auf der Himmelfahrtskirmes eine Attraktion für kleine und große Gäste.© Foto: Günther Goldstein
Es war ein wenig bewölkt am Freitagnachmittag, immerhin regnete es nicht mehr wie am Donnerstag: Entsprechend kamen zahlreiche Besucher zur Himmelfahrtskirmes.© Foto: Günther Goldstein
Fahrspaß auch ohne Führerschein: Der Auto-Scooter lockt seit jeher die Jugendlichen an.© Foto: Günther Goldstein
Das Kettenkarussell ist auf der Himmelfahrtskirmes eine Attraktion für kleine und große Gäste.© Foto: Günther Goldstein
Das Kettenkarussell ist auf der Himmelfahrtskirmes eine Attraktion für kleine und große Gäste.© Foto: Günther Goldstein
Dieses Mädchen hat sichtlich Spaß beim Bungee-Jumping vor dem Hintergrund des Riesenrads.© Foto: Günther Goldstein
Dieses Mädchen hat sichtlich Spaß beim Bungee-Jumping vor dem Hintergrund des Riesenrads.© Foto: Günther Goldstein
Fahrspaß auch ohne Führerschein: Der Auto-Scooter lockt seit jeher die Jugendlichen an.© Foto: Günther Goldstein
Ein lustiger Schnappschuss: Der Nachwuchs scheint nach Papas Bier zu gucken.© Foto: Günther Goldstein
Fahrspaß auch ohne Führerschein: Der Auto-Scooter lockt seit jeher die Jugendlichen an.© Foto: Günther Goldstein
Die Fahrgeschäfte sind die Hauptattraktionen bei der Lüner Himmelfahrtskirmes. Sie waren am Donnerstagnachmittag gut besucht.© Foto: Günther Goldstein
Oben vom Riesenrad aus hat man einen ganz guten Blick auf den Kirmesplatz und die Lüner Innenstadt.© Foto: Günther Goldstein
Die Rutsche ist besonders bei kleinen Kirmesbesuchern beliebt.© Foto: Günther Goldstein
Es war ein wenig bewölkt am Freitagnachmittag, immerhin regnete es nicht mehr wie am Donnerstag: Entsprechend kamen zahlreiche Besucher zur Himmelfahrtskirmes.© Foto: Günther Goldstein
Bis Sonntag dauert die Himmelfahrtskirmes in Lünen noch. Am Wochenende können sich Besucher auf überwiegend gutes Wetter freuen.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

  Insgesamt zieht er für die etwa 100 Schausteller, die die Kirmes in Lünen bestritten haben, ein positives Fazit. Die Kirmes sei „familienfreundlich“ gewesen, negative Nachrichten der einzelnen Schausteller habe er nicht vernommen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Lüner Himmelfahrtskirmes 2014 in Bildern

Der Donnerstag war verregnet, am Freitag kamen viele Besucher zur Himmelfahrtskirmes in Lünen richtig los: Viele nutzten den Brückentag für einen Bummel über den Platz und stürzten sich auf die Fahrgeschäfte. Die Himmelfahrtkirmes endet am Sonntag, 1. Juni.
30.05.2014
/
Die Fahrgeschäfte sind die Hauptattraktionen bei der Lüner Himmelfahrtskirmes. Sie waren am Donnerstagnachmittag gut besucht.© Foto: Günther Goldstein
Das Kettenkarussell ist auf der Himmelfahrtskirmes eine Attraktion für kleine und große Gäste.© Foto: Günther Goldstein
Es war ein wenig bewölkt am Freitagnachmittag, immerhin regnete es nicht mehr wie am Donnerstag: Entsprechend kamen zahlreiche Besucher zur Himmelfahrtskirmes.© Foto: Günther Goldstein
Fahrspaß auch ohne Führerschein: Der Auto-Scooter lockt seit jeher die Jugendlichen an.© Foto: Günther Goldstein
Das Kettenkarussell ist auf der Himmelfahrtskirmes eine Attraktion für kleine und große Gäste.© Foto: Günther Goldstein
Das Kettenkarussell ist auf der Himmelfahrtskirmes eine Attraktion für kleine und große Gäste.© Foto: Günther Goldstein
Dieses Mädchen hat sichtlich Spaß beim Bungee-Jumping vor dem Hintergrund des Riesenrads.© Foto: Günther Goldstein
Dieses Mädchen hat sichtlich Spaß beim Bungee-Jumping vor dem Hintergrund des Riesenrads.© Foto: Günther Goldstein
Fahrspaß auch ohne Führerschein: Der Auto-Scooter lockt seit jeher die Jugendlichen an.© Foto: Günther Goldstein
Ein lustiger Schnappschuss: Der Nachwuchs scheint nach Papas Bier zu gucken.© Foto: Günther Goldstein
Fahrspaß auch ohne Führerschein: Der Auto-Scooter lockt seit jeher die Jugendlichen an.© Foto: Günther Goldstein
Die Fahrgeschäfte sind die Hauptattraktionen bei der Lüner Himmelfahrtskirmes. Sie waren am Donnerstagnachmittag gut besucht.© Foto: Günther Goldstein
Oben vom Riesenrad aus hat man einen ganz guten Blick auf den Kirmesplatz und die Lüner Innenstadt.© Foto: Günther Goldstein
Die Rutsche ist besonders bei kleinen Kirmesbesuchern beliebt.© Foto: Günther Goldstein
Es war ein wenig bewölkt am Freitagnachmittag, immerhin regnete es nicht mehr wie am Donnerstag: Entsprechend kamen zahlreiche Besucher zur Himmelfahrtskirmes.© Foto: Günther Goldstein
Bis Sonntag dauert die Himmelfahrtskirmes in Lünen noch. Am Wochenende können sich Besucher auf überwiegend gutes Wetter freuen.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Außer Donnerstag kamen viele Besucher, der Freitag sei „überraschend“ stark gewesen. Am Sonntag lockte neben der Kirmes ja auch der verkaufsoffene Sonntag Besucher aus Lünen und der Region an. „Wir sind dem City Ring dankbar, dass er den verkaufsoffenen Sonntag auf den Kirmessonntag gelegt hat“, sagt Hans-Peter Arens.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verkaufsoffener Sonntag in Lünen

Der verkaufsoffene Sonntag am Himmelfahrt-Wochenende hat wieder zahlreiche Besucher in die Lüner Innenstadt gelockt.
01.06.2014
/
Belebte Fußgängerzone: Viele Menschen bummelten durch die Lüner City.© Foto: Günther Goldstein
Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt und Himmelfahrtskirmes: Viele Lüner und Auswärtige strömten am Sonntag, 1. Juni, durch die Lüner City. Die Schausteller und Gewerbetreibenden waren zufrieden.© Foto: Michael Schnitzler
Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt und Himmelfahrtskirmes: Viele Lüner und Auswärtige strömten am Sonntag, 1. Juni, durch die Lüner City. Die Schausteller und Gewerbetreibenden waren zufrieden.© Foto: Michael Schnitzler
Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt und Himmelfahrtskirmes: Viele Lüner und Auswärtige strömten am Sonntag, 1. Juni, durch die Lüner City. Die Schausteller und Gewerbetreibenden waren zufrieden.© Foto: Michael Schnitzler
Auch Leckeres vom Grill kam beim verkaufsoffenen Sonntag gut an.© Foto: Günther Goldstein
Der Lüner SV warb für das Public Viewing zur Fußball-WM im Stadion Schwansbell.© Foto: Günther Goldstein
Schönes Wetter, Kirmes, verkaufsoffener Sonntag: Diese Kombination lockte viele Menschen in die Lüner Innenstadt.© Foto: Günther Goldstein
Ein Hauch von Sommer: Die Cafes hatten Tische und Stühle nach draußen gestellt.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Er hofft, dass dies künftig immer so gehandhabt wird. Kirmes und verkaufsoffener Sonntag würden sich gegenseitig stützen: Kirmesbesucher gingen auch einkaufen, Einkaufswillige auch auf die Kirmes. „Grundsätzlich bietet sich das an“, sagte auch City-Ring-Vorsitzender Horst Lewald. Ob die beiden Veranstaltungen im nächsten Jahr wieder so liegen, entscheidet der City-Ring.

  Während eine Kirmes leider allzu häufig auch Ort für Streitigkeiten und Prügeleien ist, blieb es in Lünen bis zum späten Sonntagnachmittag ruhig: „Aus unserer Sicht war es eine schöne, ruhige Kirmes – eine freudig gewaltfreie Veranstaltung“, sagte der Einsatzleiter des Malteser Hilfsdienstes, Frank Mattauch.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt