Diese Frau stellt hunderte Uhren um

Sommerzeit beginnt

Ob am Kirchturm, in den Schulen oder im Uhrenfachgeschäft – die Zeitumstellung in der Nacht von Samstag auf Sonntag muss überall reibungslos funktionieren.

LÜNEN

von Von Melanie Steur

, 26.03.2011, 10:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sylvia Wildner ist als Uhrmachermeisterin im Fachgeschäft für Schmuck und Uhren Larsen mit dafür verantwortlich, dass die Uhren alle halbe Jahr umgestellt werden.

Sylvia Wildner ist als Uhrmachermeisterin im Fachgeschäft für Schmuck und Uhren Larsen mit dafür verantwortlich, dass die Uhren alle halbe Jahr umgestellt werden.

Regina Kutsch, Küsterin in der St. Marien-Kirche, kontrolliert am Sonntag, ob die automatische Zeitumstellung der Kirchturmuhren auch geklappt hat und programmiert das Geläut der Glocken entsprechend um. Die Uhren im Rathaus der Stadt Lünen werden per Knopfdruck durch den Hausmeister in den neuen Rhythmus gebracht. Die mit Abstand meiste Arbeit hat Uhrmachermeisterin Sylvia Wildner vom Fachgeschäft für Uhren und Schmuck Larsen in der Fußgängerzone. 80 Prozent der Uhren im Laden muss sie per Hand umstellen. Das dauert etwa einen Tag lang. Doch pünktlich zum Sonntagsspaziergang wird sich das Schaufenster den Passanten wieder "auf der Höhe der Zeit" präsentieren.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Geburt in Corona-Zeiten
Geburt im Lockdown: Diese Regeln gelten in Kliniken und Geburtshäusern im Kreis Unna – Teil 2