Dieter und Markus Klecha auf der UWG-Liste ganz vorn

LÜNEN Dieter und Markus Klecha stehen auf den ersten beiden Plätzen der Reserveliste der UWG für die Kommunalwahl. Darauf einigten sich die UWG-Mitglieder am Donnerstagabend einstimmig.

von Von Beate Rottgardt

, 20.03.2009, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieter und Markus Klecha auf der UWG-Liste ganz vorn

Landratskandidat Helmut Stalz (3.v.r.) mit den ersten sieben Kandidaten der Reserveliste (v.l.) Herbert Fehrensen (Platz 5), Marian Fuhrmann (6), Markus Klecha (2), Michael Folchmann (3), Eberhard Kamm (4), Klaus Tonkel (7) und Dieter Klecha (1).

Auf den weiteren Plätzen folgen Michael Folchmann, Eberhard Kamm, Herbert Fehrensen, Marian Fuhrmann und Klaus Tonkel. Auch die Kandidaten für die 23 Wahlbezirke wurden einstimmig nominiert. Als Wahlleiter fungierte Helmut Stalz. Der Kamener ist Landratskandidat für die Freien Wählergemeinchaften im Kreis Unna.

Noch, so Dieter Klecha, befände man sich in der Diskussion über das Wahlprogramm. Doch einige Punkte stehen schon fest. So will die Unabhängige Wählergemeinschaft beim Thema Gewerbeflächen einen Konsens mit dem Kreis und Nachbarkommunen erreichen. Da die kommunalen Finanzen zum großen Teil vom Land beeinflusst würden, sollte man in Lünen auf größere Projekte verzichten: "Wir brauchen kein neues Zentralbad."

Wichtiger seien gute Schulen und Treffpunkte für Jugendliche. So solle "Broken Bones" eine größere Halle bekommen: "Das ist eine andere Art von Jugendarbeit."

Auch der UWG-Vorschlag, eines Rings, um einen besseren Verkehrsfluss zu erreichen, soll weiter verfolgt werden.

Lesen Sie jetzt