"DJ Housearzt" rockt vor 15000 Leuten

LÜNEN "Am liebsten hätte ich jetzt immer 15 000 Leute als Publikum" - Dr. Roland Schmidt alias "DJ Housearzt" kam begeistert von seinem zweitägigen Auftritt beim Public Viewing auf dem Dortmunder Friedensplatz zurück.

von Von Beate Rottgardt

, 27.06.2008, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
"DJ Housearzt" auf der Bühne in Dortmund.

"DJ Housearzt" auf der Bühne in Dortmund.

Vor den beiden Halbfinalspielen der EM am Mittwoch und am Donnerstag stellte er mit einem Team von DJs und Drummern den offiziellen Dortmunder Song zur Loveparade vor, die am 19. Juli tausende von Ravern ins Revier ziehen wird.

"Es war supervoll", so Dr. Schmidt. Und deshalb zog er es auch vor, nach dem Auftritt schnell mit seinem Auto zurück nach Lünen zu fahren, um den deutschen Last-Minute-Sieg gegen die türkische Mannschaft vor dem heimischen Fernseher zu verfolgen. "Von der Bühne aus hätten wir nichts gesehen, weil die Leinwände genau daneben waren." Es gab zwar Fernseher im Stadthaus, aber der Zahnarzt wollte dann doch lieber nach Hause.

Auf den Friedensplatz wäre er ohnehin nicht mehr gekommen, der wurde wegen "Überfüllung" geschlossen.

Dr. Schmidt war schon um 14 Uhr zum Soundcheck in Dortmund. "Das Riesenschlagzeug mit zu vielen Mikros brauchte ungeheuer lange, bis es richtig eingestellt war. Als DJ war ich da viel schneller fertig", erzählt der Musikfan.

Viel Spaß

Um 16 Uhr bei der ersten Vorstellung des Songs war der Platz naturgemäß noch nicht so gefüllt, doch um 19.20 Uhr feierten dann Tausende den Song zur Loveparade. "Es hat sehr viel Spaß gemacht." Und am Donnerstag durfte er dann das Ganze noch einmal erleben, diesmal vor dem Spiel Russland-Spanien. Auch dazu musste er wieder um 14 Uhr zum Soundcheck nach Dortmund, damit die beiden Auftritte reibungslos klappten.

Lesen Sie jetzt