Dortmunder verletzt neunjährigen Jungen schwer

Verkehrsunfall in Brambauer

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Lünen-Brambauer ist ein neunjähriger Junge schwer verletzt worden. Am Samstagmittag fuhr ein 80-Jähriger Dortmunder das Kind mit seinem Opel an. Daraufhin musste sogar ein Rettungshubschrauber in der Nähe landen.

BRAMBAUER

, 17.04.2016, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dortmunder verletzt neunjährigen Jungen schwer

Der Neunjährige wollte laut Polizei gegen 13.06 Uhr in Brambauer an einem Fußgängerübergang die Mengeder Straße, etwa 40 Meter westlich der Schulenkampstraße, überqueren. Der 80-jährige Dortmunder fuhr mit seinem Opel Astra die Mengeder Straße in westliche Richtung und übersah dabei anscheinend das Kind.

Rettungshubschrauber bei Unfallaufnahme eingesetzt

Bei dem Zusammenstoß erlitt der Junge eine Armverletzung, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Bei der Unfallaufnahme kam es zum Einsatz eines Rettungshubschraubers. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Dortmunder Krankenhaus gebracht.

Autofahrer blieb unverletzt

Warum der 80-Jährige das Kind übersehen hat, ist bislang unklar. Der Opel-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro. Bis 13.50 Uhr dauerten die Unfallaufnahme und Säuberungsarbeiten - die Mengeder Straße musste in dieser Zeit in Fahrtrichtung Westen gesperrt bleiben.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt