Coronavirus

Eine weitere Tote und zwölf neue Coronafälle in Lünen

In Lünen gibt es eine weiteren Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das Gesundheitsamt meldet am Donnerstag außerdem zwölf neue Infektionen. Die lokale Inzidenz hingegen sinkt.
Das Gesundheitsamt meldet am Dienstag 14 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Lünen. © Stachelhaus

Das Gesundheitsamt meldet am Donnnerstag (28.1.) einen weiteren Todesfall aus Lünen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die 89-jährige Frau starb am Mittwoch, 27. Januar. Bislang gibt es in der Stadt damit 89 Menschen die an oder mit dem Virus gestorben sind. Kreisweit gab es am Donnerstag laut der Meldung keine weiteren Toten.

Darüber hinaus sind zwölf neue Coronafälle in Lünen hinzugekommen. Die Zahl der aktiven Fälle steigt um zwei, auf derzeit 187 Personen in Lünen. Denn seit der letzten Meldung haben sich auch neun Personen mehr wieder von der Infektion erholt und werden in der Statistik der Genesenen geführt.

Lokale Inzidenz sinkt wieder etwas

Seit Beginn der Pandemie sind in der Lippestadt 3424 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. 3148 Lünnerinnen und Lüner sind davon wieder gesundet.

104 Covid-19-Patienten werden in den Krankenhäusern des Kreises stationär behandelt. Drei weniger als bei der letzten Meldung am Mittwoch.

Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei 109,7, Stand 28. Januar, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Meldungen vom Gesundheitsamt, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 83,4 und damit etwas niedriger als am Mittwoch (92,65). Ausschlaggebend sind die kreisweiten Werte des LZG.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt