Elf Autos in einer Nacht in Nordlünen aufgebrochen

Polizei tippt auf Profis

Lenkräder, Navigationsgeräte und Scheinwerfer - darauf hatten es unbekannte Täter besonders abgesehen. In der Nacht von Montag auf Dienstag haben die Täter insgesamt elf Autos im Norden von Lünen aufgebrochen. Auffälliges Detail: In zehn der elf Fälle handelte es sich um Fahrzeuge der Marke BMW.

LÜNEN

13.02.2015, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei am Freitag erst auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, schlugen die Täter bereits in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar zwischen 22 und 6 Uhr in Nordlünen zu.

Die Polizei Dortmund geht davon aus, dass es sich um gezielte Diebstähle handelt, da nur bestimmte Zubehörteile gestohlen wurden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 25.000 Euro. Die Ermittlungen in diesen Fällen dauern an.

Wir haben die Tatorte auf einer Karte eingetragen - so lesen Sie sie:

  • Klicken Sie auf die Markierungen, um weitere Infos zu erhalten.
  • Sie können den Karten-Ausschnitt vergrößern und verkleinern (z.B. durch einen Klick auf die Plus- bzw. die Minus-Taste unten rechts).
  • Durch einen Klick auf das Kastensymbol oben rechts können Sie die Karte im Vollbildmodus öffnen.

Die Polizei Dortmund sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können. Haben Sie in der betroffenen Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Dann melden Sie sich bitte beim hiesigen Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Lesen Sie jetzt