Eltern-Initiative will Unterhalt übernehmen

Spielplatz Am Kornfeld

Eine Elterninitiative aus Alstedde will die Schließung des Spielplatzes "Am Kornfeld" verhindern - in dem sie selbst Kosten für Pflege und Unterhalt übernimmt. Dieses Angebot macht die "Elterninitiative Kornfeldkinder" der Stadt in einem Bürgerantrag, der am 22. März im Haupt- und Finanzausschuss beraten wird.

LÜNEN

von Von Peter Fiedler

, 12.03.2012, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Elterninitiative will den Spielplatz Am Kornfeld retten.

Eine Elterninitiative will den Spielplatz Am Kornfeld retten.

Die Planung
Auf der Basis einer Spielflächen-Leitplanung soll entschieden werden, ob weitere Spielplätze geschlossen werden und welche das sind. Die Planung wird nach Mitteilung der Stadt im Verlauf des Jahres abgeschlossen und anschließend den zuständigen politischen Gremien vorgestellt bzw. zur Entscheidung vorgelegt. Faktoren, die bei einer möglichen Schließung von Spielplätzen eine Rolle spielten, seien hauptsächlich die demografische Entwicklung sowie die Wirtschaftlichkeit.

Doch keine Leistung ohne Gegenleistung: Die Eltern erwarten, dass noch im ersten Halbjahr 2012 ein neues Spielgerät (Turm mit Rutsche) aufgestellt wird. Das alte war defekt und 2010 abgebaut worden. Ferner wünschen sie sich, dass die Stadt die maroden Holzbretter an den Sitzbänken austauscht und schlagen einen Ortstermin vor, um Details zu besprechen. Wie die Stadt auf Anfrage erklärte, könnte es mittelfristig zur Schließung des Spielplatzes kommen, frühestens dann, wenn die Wohnbebauung der Fläche zwischen „Am Urnenfeld“ und „Am Heikenberg“ abgeschlossen sei. Es gebe eine Vereinbarung zwischen der Stadt und der Wohnungsbaugesellschaft, nach der hier spätestens ein Jahr nach Abschluss der Wohnbebauung Ersatz für den ehemals dort angesiedelten Spielplatz geschaffen werden soll.

Aus Sicht dann Stadt wäre der Spielplatz Am Kornfeld dann möglicherweise überflüssig. Angesichts rückläufiger Kinderzahlen machten wenige attraktive Spielplätze mehr Sinn, als mehrere unattraktive, so die Überlegung innerhalb der Verwaltung. Einer Übernahme der Pflege von Spielplätzen stehe die Fachabteilung aber grundsätzlich nicht ablehnend gegenüber, allerdings bedürfe eine solche Vereinbarung vorher einer genaueren Prüfung.

Die Planung
Auf der Basis einer Spielflächen-Leitplanung soll entschieden werden, ob weitere Spielplätze geschlossen werden und welche das sind. Die Planung wird nach Mitteilung der Stadt im Verlauf des Jahres abgeschlossen und anschließend den zuständigen politischen Gremien vorgestellt bzw. zur Entscheidung vorgelegt. Faktoren, die bei einer möglichen Schließung von Spielplätzen eine Rolle spielten, seien hauptsächlich die demografische Entwicklung sowie die Wirtschaftlichkeit.

Lesen Sie jetzt