Bildergalerie

Endlich ist was in My private Cineworld zu sehen

Noch spielen im neuen Kinosaal "my private Cineworld" die Handwerker die Hauptrolle. Aber am Dienstag (24.9.) wird der Saal eröffnet, in den die beiden Kinobetreiber Meinolf Thies und Lutz Nennmann rund eine halbe Million Euro investiert haben. Früher war dort ein Bilderladen, jetzt "lernen die Bilder dort auf der Leinwand laufen".
23.09.2019
/
Max Biela hatte die Bauleitung inne. Bis zum Montag laufen die Bauarbeiten, am Dienstag (24.9.) wird "my private cineworld" eröffnet. Hier ist der Durchgang zum neuen Saal neben der Kasse des Kinos.© Beate Rottgardt
Max Biela, Assistent der Geschäftsführung, auf der Treppe, die zum Gastronomiebereich des neuen Kinosaales führt.© Beate Rottgardt
In diesem Bereich gibt es ab Dienstag (24.9.) den Gastronomiebereich von "my private Cineworld". Die Theke wird am Montag (23.9.) eingebaut.© Beate Rottgardt
Ein Dekoteil an der Wand zwischen dem neuen Kinosaal und dessen Gastronomiebereich.© Beate Rottgardt
Endlich werden im Saal die bequemen Kinosessel montiert. Dienstag (24.9.) sollen hier die ersten Gäste Platz nehmen.© Beate Rottgardt
Max Biela, Theaterleiter der Cineworld, vor der Leinwand im neuen kleinen Kinosaal.© Beate Rottgardt
Noch spielen die Handwerksfirmen die Hauptrolle in "my private Cineworld", ab Dienstag (24.9.) ist es das Publikum.© Beate Rottgardt
Nahezu alle Gewerke waren am Freitag (20.9.) vor Ort, denn am Dienstag (24.9.) soll der neue Kinosaal eröffnen.© Beate Rottgardt
Auch im Foyer der Cineworld standen noch jede Menge Kartons - mit den Einzelteilen der Kinosessel. Die waren in den vergangenen Wochen immer wieder umgeräumt worden. Am Freitag (20.9.) wurden sie endgültig montiert.© Beate Rottgardt
Auch im Foyer der Cineworld wurde gearbeitet - neben dem Eingang zum neuen kleinen Kinosaal.© Beate Rottgardt
Die Rückenlehnen der Kinosessel in den Kartons, die am Freitagvormittag (20.9.) noch im unteren Foyer der Cineworld standen.© Beate Rottgardt