Coronavirus

Erneut vier Neuinfizierte in Lünen – Zahl der Delta-Fälle steigt

Die Kreisgesundheitsbehörde meldete am Mittwoch (28.7.) erneut vier neue Coronafälle für Lünen. Auch neue Fälle der Delta-Mutation konnten nachgewiesen werden.
Am Mittwoch (28.7.) gab es vier neue Coronafälle für Lünen. Auch neue Fälle der Delta-Mutation wurden nachgewiesen. © picture alliance/dpa

Wie schon am Vortag meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch (28.7.) für Lünen vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Zudem wurden weitere Mutationen des Virus in Lünen nachgewiesen.

Vier weitere Fälle der Delta-Variante konnten festgestellt werden. Insgesamt sind es nun 20 Infektionsfälle mit dieser Variante. Die Alpha- und Beta-Variante des Virus wurde am Mittwoch im gesamten Kreis nicht festgestellt.

Eine Person gilt seit Mittwoch als genesen von ihrer Corona-Infektion. Somit verbleiben 19 Lünerinnen und Lüner, die aktiv mit dem Coronavirus infiziert sind.

Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5199 Lünerinnen und Lüner mit dem Virus infiziert. Davon genesen sind 5055 Personen. 125 Menschen in Lünen starben nach ihrer Ansteckung mit dem Virus.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 13,2. Damit wird der Grenzwert von 10 zum zweiten Mal in Folge überschritten. Wenn dieser Wert an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten wird, kann das Land die Inzidenzstufe 1 für den Kreis Unna feststellen. Dann drohen weitere Einschränkungen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.