Die Gewerkschaft Verdi ruft erneut zu Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst auf. Bereits am 8. März haben die Beschäftigten die Arbeit niedergelegt.
Die Gewerkschaft Verdi ruft erneut zu Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst auf. Bereits am 8. März hatten die Beschäftigten die Arbeit niedergelegt. © Kevin Kindel
Keine Notbetreuung

Erneuter Verdi-Streik: Zehn Lüner Kitas schließen Mittwoch für einen Tag

Bereits am 8. März blieben die städtischen Kitas in Lünen wegen eines Verdi-Streikes geschlossen. Nun ruft die Gewerkschaft erneut auf, die Arbeit niederzulegen. Zehn Kitas sind betroffen.

Eltern, die ihre Kinder derzeit in städtischen Kindergärten in Lünen untergebracht haben, müssen sich Mittwoch (30. März) erneut auf Schließungen einstellen. Denn die Gewerkschaft Verdi ruft wieder zu Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst auf. Bereits am 8. März legten die Beschäftigten der Branche die Arbeit nieder.

Tarifverhandlungen bisher ohne Ergebnisse

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2016 hat mich der Lokaljournalismus gepackt. Erst bei der NRZ und WAZ gearbeitet, dann in Hessen bei der HNA volontiert. Nun bei den Ruhr Nachrichten als Redakteurin zu Hause. Wenn ich nicht schreibe und recherchiere, bin ich in den Bergen beim Wandern und Klettern unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.