Am Montag wird der Zaum am Horstmarer See abgebaut. © Günther Goldstein
Meinung

Essen, trinken, shoppen: Wir müssen jetzt leben, aber auch an morgen denken

Die Lockerungen kommen genau zur richtigen Zeit, findet unsere Autorin. Wir müssen sie jetzt wertschätzen und auskosten. Aber auch ein bisschen an morgen denken.

Ich bin in der vergangenen Woche ohne Maske durch die Lüner Innenstadt gelaufen. Ich habe einen Eiskaffee an einem Tisch eines Eiscafés getrunken. Ich habe sogar – wenn auch in kleinem Kreis – mit einer Freundin zusammen ihren Geburtstag gefeiert. Und ich war ein bisschen shoppen und habe mir vorgenommen, bald Schwimmen zu gehen. Im Horstmarer See zum Beispiel. Alles Dinge, die total normal sind, wenn der Sommer beginnt. Eigentlich zumindest. Aber Sie wissen: Im Moment fühlt sich das über Jahre Gewohnte irgendwie ungewohnt an.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite
Marie Rademacher

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.