Feuerwehr-Einsatz am Tobiaspark: Einsatzkräfte retten Familie, Hund büxt aus

Ursache nicht zu ermitteln

Alarm am Tobiaspark: Am Dienstagmorgen (14.1.) wurde die Feuerwehr alarmiert. Der Hausflur eines Wohnhauses war komplett verraucht. Drei Personen mussten per Drehleiter gerettet werden.

Lünen

, 14.01.2020, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr-Einsatz am Tobiaspark: Einsatzkräfte retten Familie, Hund büxt aus

Die Feuerwehr rettete am Dienstagmorgen eine Mutter und ihre beiden Kinder über eine Drehleiter aus einem verrauchten Haus am Tobiaspark. © Stadt Lünen

Um 7.07 Uhr am Dienstagmorgen (14.1.) war die Welt für eine Mutter und ihre beiden Kinder nicht mehr in Ordnung. Der Hausflur des Mehrfamiliehauses am Tobiaspark war komplett verraucht. Die Familie alarmierte die Feuerwehr.

Die war mit 29 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Löschzüge 1 und 6 schnell vor Ort, so Stadtsprecher Benedikt Spangardt. Die Familie stand am Fenster im dritten Stock.

Weil die Familie durch den verrauchten Flur nicht ins Freie kommen konnte, wurden die Mutter und ihre Kinder per Drehleiter von der Feuerwehr nach unten in Sicherheit gebracht.

Intensive Suche nach der Ursache

Woher der Rauch stammte, der das Treppenhaus gefährlich vernebelt hatte, war unklar. Es begann eine intensive Suche, nicht nur in der Wohnung der Familie, auch in benachbarten Wohnungen, an Lüftungsschächten und auch im Nachbargebäude. „Trotz der intensiven Suche war keine Quelle auszumachen, von der der Rauch ausgegangen war“, so Spangardt.

Die Feuerwehr sorgte mit entsprechenden Gebläsen dafür, dass der Rauch aus dem Gebäude abzog. Die Familie konnte nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnung zurück.

In der Zwischenzeit war ein Hund aus dem Haus ausgebüxt. Er lief bis zu einem Friseursalon an der Schützenstraße und konnte dort dann von der Feuerwehr abgeholt und zu seinem Besitzer zurück gebracht werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt