Filmemacher plaudern bei Schnittchen im Rathaus

Kinofest Lünen

Begegnungen mit Filmemachern sind das Salz in der Suppe beim Kinofest Lünen. Besonders war in diesem Jahr die Einladung in die 14. Etage des Rathauses: Dort gab es mit Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick "bodenständige Bütterkes". Beim Blick auf die Stadt konnte so viel über die Filme geplaudert werden.

LÜNEN

, 15.11.2014, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stellten ihren Film "Ein Geschenk der Götter vor": (v.l.) Katharina Hauter, Canan Kir und Maik Solbach. Für Canan Kir war es ein Wiedersehen mit ihrer Geburtsstadt.

Stellten ihren Film "Ein Geschenk der Götter vor": (v.l.) Katharina Hauter, Canan Kir und Maik Solbach. Für Canan Kir war es ein Wiedersehen mit ihrer Geburtsstadt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinofest 2014: Tag 3 - der Samstag

Begegnungen mit Filmemachern sind das Salz in der Kinofest-Suppe. So lud am Samstagmittag Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick in die 14. Etage des Rathauses ein. Beim Blick auf die Stadt und „bodenständigen Bütterkes“ gab es viele Gespräche von den Filmemachern untereinander. Eindrücke vom dritten Kinofesttag finden Sie hier.
15.11.2014
/
Schauspieler Fabian Busch präsentierte den Kinderfilm "Quatsch und die Nasenbärbande".© Beate Rottgardt
Stellten ihren Film "Ein Geschenk der Götter vor": (v.l.) Katharina Hauter, Canan Kir und Maik Solbach. Für Canan Kir war es ein Wiedersehen mit ihrer Geburtsstadt. © Beate Rottgardt
Florian Mischa Böder ist Regisseur des Films "Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss". Er hat sechs Jahre lang an dem Film gearbeitet. © Beate Rottgardt
Mitglieder des Kinofest-Teams und der Jury in den neuen roten T-Shirts mit Gästen des Kinofestes und dem Ersten Beigeordneten Horst Müller-Baß (2.v.l.) beim Empfang des Bürgermeisters im 14. Stock des Rathauses. .© Beate Rottgardt
Kinofestleiter Mike Wiedemann (l.) schaut Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick beim Empfang im Rathaus über die Schulter.© Beate Rottgardt
Stellten am späten Freitagabend ihren Film "Los Ángeles" vor: Kameramann Friede Clausz, Produzent Jonas Weydemann, Regisseur und Autor Damian John Harper und Musiker Georg Bonse. Der Film kommt Ende Januar in die Kinos. © Beate Rottgardt
Hanns Eckelkamp, 88-jähriger Filmproduzent und Verleiher, beim Empfang im Rathaus. Er war auf der Suche nach zwei Filmen, die er weltweit vermarkten kann. © Beate Rottgardt
Die neue Jury "60 plus" mit (v.l.) Casterin An-Dorthe Braker, Produzent Hans W. Geißendörfer und Hörfunk-Journalistin Sabine Brandi.© Beate Rottgardt
Regisseur Timm Kröger war mit seinem Spielfilm "Zerrumpelt Herz" zu Gast.© Saskia Schatz
Katrin Himmler schrieb zwei Bücher über die Geschichte ihrer Familie.© Foto: Beate Rottgardt
Kinofestleiter Mike Wiedemann (2.v.r.) mit dem Team des Dortmunder Tatorts "Hydra". Anna Schudt (3.v.l.) alias Kommissarin Martina Bönisch war mit ihren Kollegen zur Premiere in die Cineworld gekommen. Im ausverkauften Kinosaal 5 erlebte das Team mit vielen Zuschauern den neuen Dortmund-Tatort, der am Sonntag, 11. Januar, um 20.15 Uhr in der ARD gesendet wird.© Foto: Beate Rottgardt
Vertreterinnen der Fairtrade-Bewegung Lünen hatten wieder einen Stand mit allerlei Fairrtrade-Produkten am Samstag in der Cineworld aufgebaut.© Foto: Beate Rottgardt
Moderatorin Antje Knapp (r.) mit Katrin Himmler, der Großnichte von Heinrich Himmler. Sie hat an der Dokumentation "Der Anständige" mitgearbeitet.© Foto: Beate Rottgardt
Unabgesprochen im Zebra-Partnerlook erschienen Schauspieler und Juror Waldemar Kobus und Kinofestkomitee-Vorsitzende Dr. Anke Höwing am Samstag im Kino.© Foto: Beate Rottgardt
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinofest 2014: Tag 3 - der Samstag

Begegnungen mit Filmemachern sind das Salz in der Kinofest-Suppe. So lud am Samstagmittag Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick in die 14. Etage des Rathauses ein. Beim Blick auf die Stadt und „bodenständigen Bütterkes“ gab es viele Gespräche von den Filmemachern untereinander. Eindrücke vom dritten Kinofesttag finden Sie hier.
15.11.2014
/
Schauspieler Fabian Busch präsentierte den Kinderfilm "Quatsch und die Nasenbärbande".© Beate Rottgardt
Stellten ihren Film "Ein Geschenk der Götter vor": (v.l.) Katharina Hauter, Canan Kir und Maik Solbach. Für Canan Kir war es ein Wiedersehen mit ihrer Geburtsstadt. © Beate Rottgardt
Florian Mischa Böder ist Regisseur des Films "Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss". Er hat sechs Jahre lang an dem Film gearbeitet. © Beate Rottgardt
Mitglieder des Kinofest-Teams und der Jury in den neuen roten T-Shirts mit Gästen des Kinofestes und dem Ersten Beigeordneten Horst Müller-Baß (2.v.l.) beim Empfang des Bürgermeisters im 14. Stock des Rathauses. .© Beate Rottgardt
Kinofestleiter Mike Wiedemann (l.) schaut Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick beim Empfang im Rathaus über die Schulter.© Beate Rottgardt
Stellten am späten Freitagabend ihren Film "Los Ángeles" vor: Kameramann Friede Clausz, Produzent Jonas Weydemann, Regisseur und Autor Damian John Harper und Musiker Georg Bonse. Der Film kommt Ende Januar in die Kinos. © Beate Rottgardt
Hanns Eckelkamp, 88-jähriger Filmproduzent und Verleiher, beim Empfang im Rathaus. Er war auf der Suche nach zwei Filmen, die er weltweit vermarkten kann. © Beate Rottgardt
Die neue Jury "60 plus" mit (v.l.) Casterin An-Dorthe Braker, Produzent Hans W. Geißendörfer und Hörfunk-Journalistin Sabine Brandi.© Beate Rottgardt
Regisseur Timm Kröger war mit seinem Spielfilm "Zerrumpelt Herz" zu Gast.© Saskia Schatz
Katrin Himmler schrieb zwei Bücher über die Geschichte ihrer Familie.© Foto: Beate Rottgardt
Kinofestleiter Mike Wiedemann (2.v.r.) mit dem Team des Dortmunder Tatorts "Hydra". Anna Schudt (3.v.l.) alias Kommissarin Martina Bönisch war mit ihren Kollegen zur Premiere in die Cineworld gekommen. Im ausverkauften Kinosaal 5 erlebte das Team mit vielen Zuschauern den neuen Dortmund-Tatort, der am Sonntag, 11. Januar, um 20.15 Uhr in der ARD gesendet wird.© Foto: Beate Rottgardt
Vertreterinnen der Fairtrade-Bewegung Lünen hatten wieder einen Stand mit allerlei Fairrtrade-Produkten am Samstag in der Cineworld aufgebaut.© Foto: Beate Rottgardt
Moderatorin Antje Knapp (r.) mit Katrin Himmler, der Großnichte von Heinrich Himmler. Sie hat an der Dokumentation "Der Anständige" mitgearbeitet.© Foto: Beate Rottgardt
Unabgesprochen im Zebra-Partnerlook erschienen Schauspieler und Juror Waldemar Kobus und Kinofestkomitee-Vorsitzende Dr. Anke Höwing am Samstag im Kino.© Foto: Beate Rottgardt
Schlagworte

Am Samstagmittag lud dann Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick in die 14. Etage des Rathauses ein. Beim Blick auf die Stadt und „bodenständigen Bütterkes“ gab es viele Gespräche von den Filmemachern untereinander. Auch der 87-jährige Hanns Eckelkamp, Kinobesitzer, Verleihrechtshänder und Produzent, war nach Lünen gekommen. Unter anderem ist er auf der Suche nach zwei Filmen, die er weltweit vermarkten kann. Schauspieler Fabian Busch berichtete von den Dreharbeiten zu Veit Helmers Kinderfilm „Quatsch und die Nasenbärbande“ und die neue Jury 60 plus mit Produzent Hans W. Geißendörfer, Casterin An-Dorthe Braker und Hörfunk-Journalistin Sabine Brandi genoss die Aussicht auf die Stadt. Seit dem Nachmittag dreht sich aber in der Cineworld wieder alles um neue deutsche Filme.

Jetzt lesen

Wiedersehen mit ihrer Geburtsstadt feierte die junge Schauspielerin Canan Kir. Sie wurde vor 27 Jahren in Lünen geboren - „und dann ist meine Familie nach Baden-Württemberg gezogen, als ich vier war.“ Am Samstag kehrte sie mit ihren Kollegen Katharina Hauter und Maik Solbach in ihre Heimatstadt zurück, um ihren gemeinsamen Film „Ein Geschenk der Götter“ beim Kinofest zu präsentieren. Zeitgleich zeigte Regisseur Florian Mischa Böder seinen Spielfilm „Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss“, an dem er insgesamt sechs Jahre lang gearbeitet hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt