Flutopfer in Bosnien: "Ich habe beschlossen, dass ich helfe"

Lünerin sammelte zwei LKW-Ladungen

Babysachen, Pflegeprodukte, Kleidung und Spielzeug - Die Eltern der Brambauer Wittekindschule haben für die Flutopfer in Bosnien-Herzegowina zahlreiche Sachspenden und 615 Euro gesammelt. Zwei LKW- Ladungen haben sie am Wochenende in die überfluteten Regionen bringen lassen. Die Idee für die Aktion stammt von der Lünerin Marsiha Memec. Ihre Heimatort Prijedor stand komplett unter Wasser. Im Video erklärt sie, wie sie die Aktion organisiert hat.

Lünen

, 04.06.2014, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt