Fußgängerzone in Lünen: Nachfolger für Esprit-Filiale an der Lange Straße steht fest

mlzLeerstand behoben

Seit Juni 2019 steht eine große Verkaufsfläche mitten in der Lüner Innenstadt leer: Esprit zog sich damals aus Lünen zurück. Mittlerweile steht fest, wer die Nachfolge in den Räumen antritt.

Lünen

, 06.03.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Lüner Esprit-Ende im Juni 2019 hieß es schon einen guten Monat später: „Wir sind in der finalen Abstimmung mit einem Nachfolger.“ Gesagt hatte das Helmut Lührs, Geschäftsführer der Hausverwaltung der Lührs-Gruppe in Stade, der das Gebäude an der Lange Straße gehört.

Am Ende sollte es doch noch einige Zeit dauern, ein Dreiviertel-Jahr später steht jetzt fest, wer die Nachfolge an dem Top-Standort in der Lüner Innenstadt antreten wird: Das Dortmunder Unternehmen Tedi wird künftig Nachbar unter anderem der Modeketten H&M und C&A.

Tedi berichtet von hoher Kundennachfrage

Eine Unternehmenssprecherin bestätigte entsprechende Informationen dieser Redaktion am Freitagmittag. „Als Eröffnungsdatum ist der 25. März geplant“, sagt die Sprecherin weiter. In Lünen ist Tedi bereits in Brambauer, Horstmar und Lünen-Süd vertreten. „Aufgrund der frequentierten Lage an der Lange Straße und der hohen Kundennachfrage haben wir uns für den neuen Standort entschieden“, berichtet die Sprecherin weiter.

Tedi betreibt nach eigenen Angaben insgesamt rund 2250 Filialen und beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist ein sogenannter „Nonfood-Händler“ und verkauft unter anderem Artikel aus den Bereichen Haushalt, Party, Heimwerken, Elektro sowie Schreib- und Spielwaren und Kosmetikprodukte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt