Coronavirus

Gesundheitsamt meldet 31 neue Infektionen in Lünen

In Lünen sind am Donnerstag 31 Coronafälle gemeldet worden. Auch die Zahl der aktuell Infizierten steigt weiter. Die lokale Inzidenz sinkt hingegen und es gibt weitere gute Nachrichten.
Das Gesundheitsamt aus Unna meldet regelmäßig die neue Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen. © picture alliance/dpa

31 neue Coronafälle meldet das Gesundeheit am Donnerstag (6.5.) in Lünen. Wie so oft liegt die einwohnerreichste Stadt im Kreis Unna damit auf dem Spitzenplatz aller kreisangehörigen Städte.

Die Zahl der aktiven Fälle in Lünen steigt „nur“ um 14, auf 539 aktuell Infizierte, die gemeldet sind. Denn seit der letzten Meldung am Mittwoch haben sich auch 17 Personen mehr wieder von der Infektion mit dem Virus erholt. Seit Beginn der Pandemie sind bislang 4906 Coronafälle in Lünen gemeldet worden, 4268 Personen haben sich davon wieder erholt. 119 Lünerinnen und Lüner sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Neue Todesfälle in der Stadt meldet das Gesundheitsamt am Donnerstag nicht.

Inzidenzen sinken, weniger Patienten im Krankenhaus

In der Statistik hinzukommen außerdem 14 weitere Infektionen, bei denen die britische Mutation des Virus nachgewiesen wurde. Insgesamt sind in Lünen damit 486 Fälle mit B.1.1.7 bekannt geworden.

Aber es gibt auch gute Nachrichten. So ist die Zahl der Patienten, die kreisweit mit Covid-19 stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, von Mittwoch auf Donnerstag um 11 auf 55 gesunken.

Auch die Inzidenzen sinken. Im Kreis Unna liegt sie laut RKI am Donnerstag bei 160,3 und damit weiterhin unter 165. Die lokale Inzidenz in Lünen sinkt, nach Berechnungen unserer Redaktion, auf 204,9 (Mittwoch: 220).

Lesen Sie jetzt