Hier finden Laternenumzüge statt

Erinnerung an St. Martin

Er gehört mit dem Heiligen Nikolaus zu den bekanntesten Heiligen und ist bei Kindern fast genauso beliebt: An den Heiligen Martin von Tours wird am 11. November erinnert. Auch in Lünen finden Anfang November viele Laternenumzüge statt.

LÜNEN

07.11.2013, 13:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Innenstadt beginnt der Martinsumzug mit der Legende von Martin an der Stadtkirche.  Im Anschluss an den Rundgang gibt es für alle Kinder eine Brezel, die der City-Ring spendiert.

In der Innenstadt beginnt der Martinsumzug mit der Legende von Martin an der Stadtkirche. Im Anschluss an den Rundgang gibt es für alle Kinder eine Brezel, die der City-Ring spendiert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Martinsumzüge in Lünen 2013

Sankt Martin reitet wieder: In vielen Umzügen ziehen Kinder mit bunten Laternen durch die Straßen und erinnern an den Festtag des einstigen Bischofs von Tours. Wir zeigen Fotos von einigen Martinsumzügen in der Stadt.
07.11.2013
/
Der Martinszug in der Innenstadt lockte einige Hundert Kinder und Erwachsene an.© Foto: Goldstein
Der Martinszug in der Innenstadt lockte einige Hundert Kinder und Erwachsene an.© Foto: Goldstein
Der Martinszug in der Innenstadt lockte einige Hundert Kinder und Erwachsene an.© Foto: Goldstein
Alstedde: Hier zog der große Martinszug am Sonntag durch das Dorf. Der Abschluss fand im Heideblümchenpark statt.© Foto: Goldstein
Alstedde: Hier zog der große Martinszug am Sonntag durch das Dorf. Der Abschluss fand im Heideblümchenpark statt.© Foto: Goldstein
Alstedde: Hier zog der große Martinszug am Sonntag durch das Dorf. Der Abschluss fand im Heideblümchenpark statt.© Foto: Goldstein
Alstedde: Hier zog der große Martinszug am Sonntag durch das Dorf. Der Abschluss fand im Heideblümchenpark statt.© Foto: Goldstein
Alstedde: Hier zog der große Martinszug am Sonntag durch das Dorf. Der Abschluss fand im Heideblümchenpark statt.© Foto: Goldstein
Lünen-Süd: Die IGS organisierte die große Veranstaltung in Lünen-Süd. Hier zogen kleine und große Leute in einem großen Umzug zum Südpark.© Foto: Goldstein
Lünen-Süd: Die IGS organisierte die große Veranstaltung in Lünen-Süd. Hier zogen kleine und große Leute in einem großen Umzug zum Südpark.© Foto: Goldstein
Auch in Wethmar ist das die entscheidende Szene gewesen: Martin teilt seinen Mantel mit dem Bettler.© Foto: Günther Goldstein
Mehr als 1000 Teilnehmer hatte der St.-Martins-Umzug in Wethmar am Samstagabend. Zum 13. Mal hatten die Wethmarer Schützen die Organisation in die Hand genommen, um mit Hilfe des Löschzuges Wethmar den Ablauf zu gestalten. St. Martin kam hoch zu Ross angeritten und begrüßte die Schar der vielen bunten Laternen-Träger. Danach ging es auf den Laternenzug durchs Dorf, begleitet von den Elmenhorster Bläsern und einer Waltroper Blaskapelle.© Foto: Günther Goldstein
Seepark: Trotz Wind und kühler Temperaturen hat der Laternenumzug durch den Seepark am Sonntag rund 100 Kinder, Eltern und Großeltern angelockt. Mit selbst gebastelten fantasievollen Lampions oder auch gekauften Modellen warteten die Kinder brav auf das Erscheinen von St. Martin, der plötzlich aus der Dämmerung kam. Aber nicht hoch zu Ross, sondern mit einem weißen Kleinpferd. Dieses war geduldig, ließ sich gerne streicheln und mit Möhren füttern. Angeführt vom Spielmannszug der Schützenvereins Lünen-Süd startete der Umzug gegen 17 Uhr vom Eingang Preußenstraße in Richtung Seepark. »Ich geh´mit meiner Laterne« und zwei weitere St. Martins-Lieder sorgten für die passende Umrahmung. Auch in diesem Jahr hatte Manuela Kaczmarek, Kioskbesitzerin im Seepark, die beliebte Veranstaltung organisiert. Der Umzug endete am Kiosk.© Foto: Beuckelmann
Elisabethschule Brambauer: Schüler führten das St. Martinsstück auf, umringt von den anderen Kindern.© Foto: Werner Gärtner
Elisabethschule Brambauer: Schüler führten das St. Martinsstück auf, umringt von den anderen Kindern.© Foto: Werner Gärtner
Elisabethschule Brambauer: Begleitet wurde der Umzug von der Bläsergruppe Brass Connection der Geschwister Scholl Gesamtschule Lünen© Foto: Werner Gärtner
Elisabethschule Brambauer: Die Teilnehmer folgten Sankt Martin in Brambauer trotz des Dauerregens.© Foto: Werner Gärtner
Schlagworte

Die Abteilung Verkehrssicherung der Stadt Lünen macht darauf aufmerksam, dass im Monat November mit einsetzender Dunkelheit wieder zahlreiche Laternenumzüge stattfinden und bittet die Autofahrer um besondere Vorsicht. Hier eine Übersicht über noch geplanten Martinszüge und den Verlauf:

Konradstraße 2 a Ab 16.45 Uhr: Kindergarten, Waltroper Straße, Ferdinandstraße, Richardstraße und zurück zum Kindergarten

Alter Kirchweg 45 16.45 Uhr: Alter Kirchweg bis zur Brücke, Feldweg entlang Fuchsbach, In den Hummelknäppen und zurück zum Kindergarten

, Weißenburger Str. 37 Ab 16.45 Uhr: Kindergarten, Weißenburger Straße, Jägerstraße, Heinestraße bis zur Kielhornschule

17 Uhr: Laakstraße (Kirchplatz St. Norbert), Altenzentrum, Laakstraße, Weg am Kindergarten vorbei zurück zum Kirchplatz

Dorfstraße 14 17 Uhr Hauptschule Wethmar, Am Diek, Münstertstraße, Kleingartenanlage, Dorfstraße 14

, Hermann-Schmälzger-Straße 1 - 3 17 Uhr: Kindergarten, Hermann-Schmälzger-Straße Richtung Königsheide, Rudolfstraße, Karl-Haarmann-Straße, Gustav-Sybrecht-Straße und über Hermann-Schmälzger-Straße zurück zum Kindergarten

Alter Postweg 6 17 Uhr: Kindergarten, Alter Postweg, Querstraße, Glogauer Straße, Grünberger Straße und zurück zum Kindergarten

, Schachtweg 16 17 Uhr: Kindergarten Lummerland (Kaubrügge 16), Querung Gahmener Straße, Kümperheide, Varstbruch, Am Krähenort, Querung Gahmener Straße, Am Krähenort und zurück zum Kindergarten

Innenstadt 17.30 Uhr: „Alter Markt“, Fußgängerzone Lange Straße, Mauerstraße, Bäckerstraße, Marktstraße, Im Hagen, Lange Straße und zurück zum „Alten Markt“

 St.-Georg-Kirchplatz 5 17 Uhr: St.-Georg-Kirchplatz, Stadttorstraße, Bäckerstraße, Lange Straße, Im Hagen, Marktstraße, Roggenmarkt, Lange Straße und zurück zum St.-Georg-Kirchplatz

Lesen Sie jetzt