Hülsenbeckweg: Schon bald wieder freier Zugang zu Vivawest-Gebäude

mlzRuhender Verkehr

Weil die Reihenhaus-AG Parkplätze braucht, kommen Vivawest-Mieter nur über Umwege in das Haus am Hülsenbeckweg 1. Ein Problem, für das die Verantwortlichen jetzt eine Lösung gefunden haben.

Lünen

, 21.02.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn das keine gute Nachricht für die Bewohner des Vivawest-Mehrfamilienhauses an der Straße Hülsenbeckweg 1 in Lünen-Alstedde ist: Seit Wochen hängt dort - wie berichtet - nämlich der Haussegen schief, weil die zwölf Mietparteien nur über Umwege ins Haus kommen. Damit soll in Kürze Schluss sein.

„Wir können bestätigen, dass wir für das Zuwegungsproblem am Hülsenbeckweg mit der Deutsche Reihenhaus AG nun eine einvernehmliche Lösung gefunden haben“, sagte eine Vivawest-Sprecherin (Essen) am Mittwoch (20.) auf Anfrage unserer Redaktion:

So sieht die Lösung aus

„Die gepflasterte Fläche, die bei der ursprünglich angedachten Nutzung als Stellplatz den Eingang zum Haus Hülsenbeckweg 1 behindern würde, können unsere Mieter künftig als Querungsfläche zu ihrem Hauseingang nutzen. Die (...) Lücke zwischen Hauszugang und Straßenbereich werden wir kurzfristig schließen.“ Ein Sprecher der Reihenhaus-AG (Köln) bestätigte die Vivawest-Angaben.

Freude auch bei der SPD

Mit Freude reagierte auch die SPD-Altlünen auf die gefundene Lösung. Deren Mitglieder hatten sich in den vergangenen Wochen ein Bild vor Ort gemacht und mit Anwohnern und Vivawest gesprochen. „Die SPD Altlünen begrüßt ausdrücklich das Verhalten von Vivawest und Deutsche Reihenhaus AG, hier im Sinne der Mieter und der Hauseigentümer eine Lösung gesucht und mit gutem Willen auch gefunden zu haben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zur Erinnerung: Die Reihenhaus AG hat vor dem Vivawest-Mehrfamilienhaus sechs Parkplätze gebaut, außerdem arbeitet das Unternehmen an der Fertigstellung der Straße, die sich - wie das Parkplatz-Grundstück - in seinem Eigentum befindet.

Vorgaben der Stadt

Mit diesen Arbeiten erfüllt die Reihenhaus AG Vorgaben der Stadt Lünen im Zusammenhang mit der Errichtung von 30 Einfamilienhäusern an der Straße Im Urnenfeld. Danach haben sich die Kölner verpflichtet, an Stelle der vorgeschriebenen 30 Stellplätze für die Häuser insgesamt 63 solcher Parkmöglichkeiten zu schaffen, laut Reihenhaus-Sprecher Achim Behn handelt es sich dabei um 44 Stellplätze und 19 Garagen.

Von diesen 44 Stellplätzen finden sich 6 vor der Vivawest-Immobilie, einer davon direkt vor dem Eingang. Das Grundstück, auf dem sich diese 6 Parkplätze befinden, hat Vivawest der Reihenhaus AG verkauft.

Lesen Sie jetzt