In der Stadt gab es einst neun Kinos

Eine Frage zu Lünen

Jeder hat Fragen zu seiner Stadt - Dinge, die man immer schon wissen wollte. Wir machen eine Serie daraus: Stellen Sie uns Ihre Frage zu Lünen! Wir versuchen, sie zu beantworten. Diese Frage beschäftigt sich mit Kinos in Lünen.

LÜNEN

04.08.2011, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Foto zeigt das alte Kino Astoria, das am 6. Januar 1954 eröffnet wurde.

Das Foto zeigt das alte Kino Astoria, das am 6. Januar 1954 eröffnet wurde.

Die 50er waren auch in Lünen goldene Jahre für Kinobesitzer. In dieser Zeit gab es sage und schreibe neun Kinos in der Stadt Lünen. In ihrer Frage zu Lünen möchte Iris Krawczyk erfahren, ob es an der Dortmunder Straße 4 seinerzeit ein Kino gab. Das wurde ihr von den Eltern so erzählt.Antwort weiß Stadtarchivan Fredy Niklowitz:  Das "Astoria-Theater" wurde 1954 an der Dortmunder Straße eröffnet. Das Kino hatte Theatercharakter und setzte in allen Belangen Maßstäbe. Es hatte eine beeindruckende Innenarchitektur, Platz für 1000 Besucher und war mit der modernsten Technik ausgestattet. Erstmals in Lünen kamen die Zuschauer in dem Genuss des Cinemascope-Verfahren, sahen also Breitwandfilme. All das war sogar Gegenstand einer wissenschaftlichen Arbeit. Anja Scheve schrieb 1996 an der Uni in Bochum ihre Magisterarbeit zum Thema "Kinokultur einer Stadt" am Beispiel von Lünen.

Das Kino "Astoria" war die Krönung des Lebenswerkes von Carl und Wilhelmine Lenzen, die in ihren Kinos auf gehobenere Unterhaltung, Heimatfilme und Lustspiele setzten.

Lesen Sie jetzt