In Horstmar protestierte eine Menschenkette gegen die Bebauung und wir haben die Bilder

Kleinbecker Park

Im Kleinbecker Park sollen 33 Wohnungen entstehen, deshalb sollen die Bäume weichen. Dagegen protestierten am Samstag (24.8.) viele Menschen in Horstmar in Form einer Menschenkette.

Horstmar

, 24.08.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Horstmar protestierte eine Menschenkette gegen die Bebauung und wir haben die Bilder

Sie setzten zusammen ein Zeichen für den Erhalt des Kleinbecker Parks: eine Menschenkette. © Foto: Michael Blandowski

Die Bürger hatten das Wort und zwar unüberhörbar. Mit bemalten Plakaten drückten die Protestierenden der Menschenkette rund um den Kleinbecker Park am Samstagvormittag (24.8.) ihren Ärger aus.

Vorwurf an die Stadt

„Es reicht langsam mit der Teuerrechnung und der Streuung von Falschinformation von Seiten der Stadt“ , sagte Friedrich Angerstein vom Arbeitskreis für Umwelt und Heimat. Silke Willmann kam in Begleitung ihres Sohnes zu der Menschenkette und sagte: „Wir sollten die Sinne und das Bewusstsein für die Bäume schärfen. Außer Schatten und Sauerstoff bieten die Bäume auch Erholung.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Menschenkette rund um den Kleinbecker Park in Horstmar

Die Lüner Bürger geben den Kleinbecker Park nicht auf und haben am Samstagvormittag (24.8.) mit einer Menschenkette und Plakaten ein Zeichen gesetzt. Sie haben damit ihrem Ärger Luft gemacht und fordern mehr denn je den Erhalt des Baumbestandes.
24.08.2019
/
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski
Auch Silke Willmann und Sohn Sönke möchten den Kleinbecker Park erhalten.© Foto: Michael Blandowski
Auch Lisa Murach möchte den Kleinbecker Park erhalten.© Foto: Michael Blandowski
Eine Menschenkette als symbolisches Bild dazu bedruckte und bemalte Plakate für den Erhalt des Kleinbecker Parks in Horstmar setzten am Samstag ein deutliches Zeichen.© Foto: Michael Blandowski

Johannes Hofnagel ging noch einen Schritt weiter: „Der Park ist fester Bestandteil von Horstmar und das soll so bleiben. Die Bürgerschaft setzt mit der Menschenkette heute ein Zeichen“, so der Fraktionschef der GfL.

Eindeutige Erwartung

Das Bündnis „Rettet den Kleinbecker Park“ erwarte jetzt, dass dort nicht gebaut werde. Über 2000 Unterschriften zum Erhalt des Parks können nicht einfach unter den Tisch fallen.

Maurice Hansmeyer, Mitglied des Sprecherteams, hob hervor, dass der Atem der Bäume Menschen am Leben erhalte und die Parkrodung zu weiteren Umwelt- und Klimaschäden führe. Als mögliches Gedankenspiel, zum Erhalt und zur Sanierung des Kleinbecker Parks, denke man an ein Lösungsmodell wie das des Alstedder Heideblümchenparks.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt