Jürgen Larys spielt in Lünen, Leipzig und Berlin

Kleist und Goethe

Kleist und Goethe stehen in diesem Jahr oft auf dem Spielplan des Lüner Schauspielers und Regisseurs Jürgen Larys. Mit dem „Käthchen von Heilbronn“ gastiert er am 15. März um 20 Uhr und in einer Schülervorstellung am 16. März um 11 Uhr auf der Studio-Bühne des Lüner Hilpert-Theaters.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 02.03.2011, 14:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Larys und Susanne Hocke spielen in ihrer Version des "Käthchens von Heilbronn" jeweils mehrere Rollen.

Jürgen Larys und Susanne Hocke spielen in ihrer Version des "Käthchens von Heilbronn" jeweils mehrere Rollen.

In historischen Kostümen agieren Jürgen Larys und Susanne Hocke dann im Mai in Goethes „Torquato Tasso“ – an besonders schönem Ort. Nämlich im „Liebhabertheater Schloss Kochberg“, dem ehemaligen Landsitz von Charlotte von Stein, die durch ihre Liebe zu Goethe berühmt wurde. An Goethes 262. Geburtstag, dem 28. August, führen die beiden Schauspieler Goethes „Faust“ an historischer Stätte auf – im Fasskeller von Auerbachs Keller in Leipzig, dort, wo auch die berühmte Szene aus dem Stück spielt. Als erstes Theater überhaupt gastiert das Ensemble zudem am 10. März in der „Topographie des Terrors“ in Berlin. Passend zum Spielort führen Susanne Hocke und Jürgen Larys eine szenische Einrichtung von Auzügen aus dem Tagebuch sowie Briefen aus der Haft 1944/45 von Helmuth James von Moltke auf – „Im Land der Gottlosen“. 

Karten für die Aufführungen am 15. März um 20 Uhr und in einer Schülervorstellung am 16. März um 11 Uhr auf der Studio-Bühne des Lüner Hilpert-Theaters gibt es noch im Kulturbüro, Hansesaal, Telelfon (0 23 06) 104 22 99. 

Lesen Sie jetzt