Katzenfutter-Säcke begraben Kinder

LÜNEN Beim Spielen auf dem Gelände der Firma „Werner Tiernahrung“ in Horstmar sind am Sonntag kurz vor 18 Uhr zwei Jungen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

von Von Peter Fiedler

, 02.06.2008, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Großeinsatz der Rettungskräfte gestern Nachmittag auf dem Firmengelände in Horstmar.

Großeinsatz der Rettungskräfte gestern Nachmittag auf dem Firmengelände in Horstmar.

Zusammen mit drei weiteren Freunden hatten die Jungen auf dem Gelände eines Tiernahrungshandels gespielt. Mit einem Messer schnitt eines der Kinder die Verpackung der Paletten auf. Dadurch gerieten die schweren Säcke mit Tierfutter ins Rutschen und stürzten auf die beiden Kinder herab.

Achtjähriger Junge schwer verletzt Ein Sechsjähriger aus Lünen konnte von seinen Spielkameraden befreit werden, ein Achtjähriger, er stammt aus Essen, wurde von seinem Vater schwer verletzt zwischen den Säcken hervorgezogen. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurden die Kinder ins Kinderklinikum Dortmund gebracht, ebenso die Mutter des Achtjährigen, die nach Angaben der Lüner Feuerwehr einen Schock erlitt. Wie die Kinder auf das Gelände gelangt waren, konnte die Polizei noch nicht genau sagen. Möglicherweise seien sei über einen Zaun geklettert.

Lesen Sie jetzt