Die Familie aus Kamen-Methler genießt den Kirmestag am Sonntag (1.8.) in Lünen. © Irina Höfken
Freizeitspaß

Kirmes-Besucher in Lünen stoßen an Corona-Kapazitätsgrenze

Der Kirmesgeruch liegt in der Luft, die Musik dringt durch die Innenstadt: Auf dem Parkplatz des Hilpert-Theaters können Familien endlich wieder über eine Kirmes bummeln. Das kommt gut an.

Nach rund zwei Jahren liegt der berühmte Kirmesduft in Lünen wieder in der Luft: Es riecht süßlich nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte. Das zieht nicht nur zahlreiche Lüner Familien auf den Parkplatz des Hilpert-Theaters, sondern auch viele andere aus der Region an diesem Sonntag (1.8.) bei strahlendem Sonnenschein.

Das Wetter spielt am Sonntag (1.8.) in Lünen mit: Viele Familien freuen sich über den Kirmes-Tag.
Das Wetter spielt am Sonntag (1.8.) in Lünen mit: Viele Familien freuen sich über den Kirmes-Tag. © Irina Höfken © Irina Höfken

Zwei Stunden nach Öffnung, um 15 Uhr, haben die Ordner am Eingang auf dem Pfarrer-Bremer-Platz schon 709 Besucherinnen und Besucher gezählt. 1000 Menschen dürfen Corona-bedingt gleichzeitig auf den umzäunten Kirmesplatz. Sie müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Ein Zelt der Johanniter vor Ort bietet Schnelltests an.

„Endlich haben wir wieder den Kirmesgeruch in der Nase“

Das Freizeit-Angebot nach so langer Pause kommt gut an: „Endlich haben wir wieder den Kirmesgeruch in der Nase“, sagt Vater Christian aus Kamen-Methler. Seine Töchter Emily (4) und Jovana (9) haben für den Tag 40 Euro Kirmesgeld zur Verfügung, die sie auch auf den Kopf hauen wollen. „Am liebsten mag ich den Musikexpress!“, sagt die Neunjährige und grinst. Eine Fahrt auf dem bunten Fahrgeschäft kostet 3,50 Euro. Bis zu 50 Kilometer pro Stunde braust der Express im Kreis und bringt seine Insassen zum freudigen Kreischen.

Der Musikexpress ist für viele Besucher ein Highlight auf der Kirmes.
Der Musikexpress ist für viele Besucher ein Highlight auf der Kirmes. © Irina Höfken © Irina Höfken

Die Familie aus Kamen-Methler findet die Kirmes „schön und übersichtlich“. Die Schlangen sind nicht lang, Abstand zu halten ist kein Problem. Autoscooter, Kettenkarussel, Dosen werfen und vieles mehr sorgen für den Spaßfaktor für die ganze Familie. Beim Biergarten und den zahlreichen Süßwaren- und Essensständen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Die Auswahl ist groß. Die Maskenpflicht gilt beim Anstehen und auf den Fahrgeschäften.

Vor dem Kettenkarussel stehen die Schwestern Theresa (6) und Sophie (8) aus Bork. Wie die Beiden die Fahrt fanden? Sie sind sich einig: „Gut!“ Mit ihrem Papa sind sie zur Kirmes nach Lünen gekommen und haben eine Menge Spaß.

„Es ist toll, das Kind so glücklich zu sehen“

Auch die fünfjährige Amalia Wille aus Lünen ist vom Kettenkarussel begeistert: „Ich finde cool, dass der Schwan so schnell fliegt. Ich freue mich richtig doll!“ Als sie und ihr Papa dann fest in der Schaukel sitzen, strahlt sie. Jedes Mal winkt sie ihrer Mama Nadine zu, wenn sie an ihr vorbei fliegen. 30 Euro plant die Familie an dem Tag für das Fahrvergnügen auszugeben. Die Fahrt auf dem Kettenkarussel kostet drei Euro.

Amalia (5) fährt mit ihrem Papa auf dem Kettenkaurssell.
Amalia (5) fährt mit ihrem Papa auf dem Kettenkaurssell. © Höfken, Irina © Höfken, Irina

„Es ist toll, das Kind so glücklich zu sehen“, sagt Mama Nadine. Sie genießt den Tag auf der Kirmes mit ihrer Familie. Dass es nicht so voll ist wie an einem „normalen“ Kirmestag, findet die Lünerin gut. „Wenn es sich stauen würde, würden wir gehen. Aber so fühlen wir uns wohl.“

Bis zum 8. August hat der Kirmespark noch geöffnet.

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Irina Höfken

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.