Kreis Unna meldet 70 neue Fälle und einen weiteren Todesfall für Lünen

Coronavirus

Die Coronazahlen für Lünen sind stark gestiegen: 70 Neuinfektionen wurden gemeldet. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall.

Lünen

, 12.04.2021, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
70 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind am Montag für Lünen gemeldet worden.

70 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind am Montag für Lünen gemeldet worden. © dpa

Stark sind die Coronazahlen in Lünen über das Wochenende angestiegen: 70 Neuinfektionen hat der Kreis Unna am Montag (12. April) für die Stadt gemeldet. Außerdem ist auch ein weiterer Todesfall zur Lüner Statistik dazugekommen: Eine 63-Jährige ist laut Kreis am 9. April in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Es ist der 113. Corona-Todesfall, der in Lünen dokumentiert wurden.

Insgesamt hat es in Lünen seit Beginn der Krise 4235 bestätigte Fälle gegeben. 3731 davon gelten als genesen - sechs mehr als bei der letzten Aktualisierung am Freitag.

Jetzt lesen

391 Fälle sind derzeit aktiv in Lünen: Weiterhin bleibt die größte Stadt im Kreis Unna also die mit den meisten aktuell infizierten Menschen. Und das deutlich. Nach Lünen kommt Kamen mit 211 Fällen. Kreisweit die wenigsten Fälle gibt es im Moment in Holzwickede.

214 Nachweise der britischen Virusvariante hat es bislang in Lünen gegeben. 19 davon wurden über das Wochenende gemeldet.

Lokale Inzidenz für Lünen liegt über 200

Die lokale Inzidenz für Lünen liegt nach Berechnungen der Redaktion derzeit bei 208,46 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Da Lünen nur rund 89.000 Einwohner hat, handelt es sich hier um einen hochgerechneten Wert. Die ausschlaggebende Inzidenz für den Kreis Unna liegt nach Angabe des Robert Koch-Instituts am Montag bei 147,63.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt