"Land unter" im Musikhaus

LÜNEN Wasser hat im Musikhaus Herzing einen Schaden in Höhe von rund 80 000 Euro verursacht. Es kam aus der oberen Etage. „Decken, Böden, Gitarren, Schlagzeuge, Klaviere, Keyboards, Noten, es ist so ziemlich alles betroffen“, erzählt Chefin Inge Herzing.

von Von Dieter Hirsch

, 26.01.2008, 08:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Ware ist zerstört oder unbrauchbar, Wände, Decken und Fußboden müssen erneuert werden. Inge Herzing ist am Boden zerstört.

Die Ware ist zerstört oder unbrauchbar, Wände, Decken und Fußboden müssen erneuert werden. Inge Herzing ist am Boden zerstört.

„Wir habe allein Notenmaterial im Wert von etwa 15 000 Euro entsorgen müssen.“ 48 Kartons mit Notenmaterial wurden inzwischen ausgelagert, ebenso die Instrumente, die unversehrt geblieben sind. „Das Geschäft ist zwar weiterhin geöffnet, der Verkauf ist aber natürlich nur sehr eingeschränkt möglich“, so Herzing weiter. Zum Musikhaus gehört auch die Musikschule Herzing.

Unterricht ist nicht betroffen

Die Räume, in denen der Unterricht stattfindet, blieben zum Glück unversehrt, so dass der Unterricht in gewohnter Form weitergehen kann. Im Geschäft haben jetzt die Handwerker das Sagen. „Die Decken sind mittlerweile wieder unterfüttert. Am Dienstag wird die Elektrik neu gemacht.“ Dann müssen die Schreiner ran. Das Haus aus dem 18. Jahrhundert ist verwinkelt. Schränke und Fächer im Verkaufsraum mussten und müssen speziell angefertigt werden. „Ich rechne mit einer Baustelle von etwa drei Wochen“, schätzt Inge Herzing.

Lesen Sie jetzt