Ein letztes Teilstück des Radwegs an der Cappenberger Straße ist noch nicht saniert worden. © Günther Goldstein
Verkehr

Letztes Stück Radweg an Cappenberger Straße muss noch saniert werden

Eigentlich ist die Sanierung der Cappenberger Straße abgeschlossen. Ein letztes Teilstück des Radweges nahe der Steinsbuche ist aber noch eine Rumpelstrecke. Das soll sich noch ändern.

Lange hatte sich die Sanierung der Cappenberger Straße inklusive der Radwege hingezogen. Zuletzt hatte es mehrfach Verzögerungen gegeben, bis die Strecke Mitte März nach gut fünf Monaten wieder freigegeben wurde.

In den Fokus rückte die Straße erneut, als die Steinsbuche gefällt und schließlich durch eine neue Hopfenbuche ersetzt wurde. „Es ist schön, das ein neuer Baum gepflanzt wurde. Auch die Neugestaltung des Podests gefällt mir gut“, sagt Jürgen Wetzel aus Lünen dazu.

Im Hintergrund sei allerdings zu sehen, dass ein Stück des Radwegs noch eine Rumpelstrecke mit Schlaglöchern und Rissen sei. Wurde es vergessen? Oder gehörte es nicht in den Zuständigkeitsbereich bei der Straßensanierung nebst Rad- und Gehweg?

Reparatur des Radwegs verschoben

„Im noch nicht sanierten Bereich des Gehwegs wurden stärkere Schäden als zunächst angenommen festgestellt, deren Reparatur den Rahmen der Baumaßnahme überstiegen hätte“, teilt eine Sprecherin von Straßen.NRW auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Da in diesem Bereich auf der anderen Seite ein unbeschädigter Geh- und Radweg zur Verfügung stehe, habe Straßen.NRW entschieden, die Reparatur des Teilstücks zu verschieben. Einen genauen Termin dafür kann der Landesbetrieb noch nicht nennen.

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt