"Liebesperlen" feiern ihr Comeback in Lünen

Zwei Auftritte

Zwei ausverkaufte Vorstellungen, ein "Theatertreff" des Seniorenbeirates mit "Stars zum Anfassen" und über 1500 begeisterte Zuschauer - das Comeback der "Liebesperlen" im Lüner Heinz-Hilpert-Theater nach über einem Jahr seit dem letzten dortigen Auftritt war erfolgreich. Einige der Gesichter auf der Bühne waren neu.

Lünen

, 24.01.2016, 14:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das neue "Liebesperlen-Ensemble"  Thomas Zimmer, Dominik Freiberger, Daniel Printz, Tina Podstawa, Samira Hempel und Stefanie Kirsten.

Das neue "Liebesperlen-Ensemble" Thomas Zimmer, Dominik Freiberger, Daniel Printz, Tina Podstawa, Samira Hempel und Stefanie Kirsten.

Das Collier ist neu gefasst und die Perlen erstrahlen im nie dagewesenen Glanz. Gemeint sind die „Liebesperlen' type='' href='http://westfaelisches-landestheater.de/repertoire/++/produktion_id/418/“, die fünf Jahre lang als musikalische Revue im Heinz-Hilpert-Theater' type='' href='https://www.luenen.de/kulturbuero/hilpert/theater.php glänzten, Silvester 2014 als endgültig ausgemustert erschienen und am vergangenen Wochenende am gleichen Ort ein triumphales Come-Back feierten.

Vom alten Ensemble waren Dominik Freiberger und Tanzchoreografin und Sängerin Tina Podstawa dabei, neu hinzugekommen sind Stefanie Kirsten, Samira Hempel, Daniel Printz und Thomas Zimmer. Gleich am Anfang stand eine mitreißende Rock ’n‘ Roll Show, die nicht nur ins Ohr, sondern auch in die Beine ging. An der hätten auch die Originalinterpreten Bill Haley, Elvis Presley und Chubby Checker ihre Freude gehabt.

Verjüngtes Ensemble sorgt für neuen Schwung

Die Konzeption der neuen Show war, die Wiedererkennung  möglich und Neuerungen deutlich zu machen. Das verjüngte Ensemble brachte gesanglich und tänzerisch neuen Schwung. Tempomäßig wurde gewaltig zugelegt. Wieder gelang der Spagat zwischen authentischer Wiedergabe und parodistisch humorvoller Präsentation mit unzähligen Regieeinfällen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Comeback der Liebesperlen im Heinz-Hilpert-Theater

Über ein Jahr waren sie von den Brettern, die die Welt bedeuten, verschwunden. Nun haben sie im Heinz-Hilpert-Theater in Lünen ihr Comeback gefeiert: Die "Liebesperlen".
24.01.2016
/
Bei den beiden Vorstellungen der Liebesperlen am Wochenende blieb kein Platz frei.© Foto: Diethelm Textoris
"Liebesperlen", Erinnerung an die Zeit, als die Tonträger noch aus Venyl waren.© Foto: Diethelm Textoris
Tina Podstawa, Samira Hempel und Stefanie Kirsten (von Links) bei der Rock 'n' Roll Show.© Foto: Diethelm Textoris
Das neue "Liebesperlen-Ensemble" Thomas Zimmer, Dominik Freiberger, Daniel Printz, Tina Podstawa, Samira Hempel und Stefanie Kirsten.© Foto: Diethelm Textoris
Thomas Zimmer, Tina Podstava und Melanie Hempel (von links)© Foto: Diethelm Textoris
Manni, der Schrauber (Daniel Printz), Madame Lucinda (Tina Podstawa) und Ansgar Treudel (Thomas Zimmer) (von links)© Foto: Diethelm Textoris
"Im Orient gibt's ein Lokal, das Café Oriental" Humor wurde groß geschrieben. Daniel Printz (links) und Dominik Freiberger.© Foto: Diethelm Textoris
"Nichts ist so schön..." wie cie Cranger Kirmes in Wanne-Eickel.© Foto: Diethelm Textoris
Ehrengäste des Abends: Willi Scheer, der gute Gesit der alten Liebesperlen, Co.Regisseurin Meike Wiemann und Heinrich Huber, "Vater" der Liebesperlen und Arrangeur und Regisseur der Neufassung.© Foto: Diethelm Textoris
Standing Ovations für die Akteure.© Foto: Diethelm Textoris
Schlagworte

Das zeigte sich beim Ausflug in den Wilden Westen, wo die Cowboys zur Bonanza-Melodie auf Steckenpferden über die Bühne galoppierten oder als die Sänger leicht bekifft die „Flower-Power-Zeit“ aufleben ließen. Hohe Anforderungen an das „Lippe Saiten Orchester“ unter Leitung von Tankred Schleinstock und an die Sänger stellten die von Arrangeur Heinrich Huber konzipierten parallel verwobenen Melodien. Unter die Haut gingen die Solopartien der  Blasmusiker bei Franz Grothes Mitternachtsblues.

Liebesperlen kehren 2017 ins Heinz-Hilpert-Theater zurück

Zurück blieb letztlich ein begeistertes Publikum, das die Solisten mit Bravo-Rufen, Standing Ovations und minutenlangem Applaus euphorisch feierte. "Ich wäre immer wieder am liebsten aufgestanden und hätte mitgetanzt", meinte Gaby Laurin aus Lünen. Theaterdauergast Horst Häger, der sich gleich für beide Vorstellungen Karten gesichert hatte, urteilte: „Tolle Stimmen, tolle Tänze und so viel Schwung. Viel besser als früher.“

Ein Trost für alle, die keine Karten mehr bekommen haben: „Die Liebesperlen“ sind für das nächste Jahr schon fest gebucht.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt