Lippe Bad: Fachtagung am Wochenende

"Pro Bad" in Lünen

Das Lüner Passivhaus-Bad lockt fachkundiges Publikum. Am Wochenende (22. und 23. Oktober) tagt das Aktionsbündnis Pro Bad in der Lippestadt. Auf der Tagesordnung auch eine Besichtigung des neuen Lippe Bades.

LÜNEN

22.10.2011, 07:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Passivhaus-Konzept des Lippe Bads lockt fachkundiges Publikum zu einer Tagung in die Lippestadt.

Das Passivhaus-Konzept des Lippe Bads lockt fachkundiges Publikum zu einer Tagung in die Lippestadt.

Die bundesweite Initiative „Aktionsbündnis Pro Bad“ trifft sich zur Fachtagung „Gemeinsam Bäder gestalten und erhalten“ in Lünen. Das 2010 gegründete Aktionsbündnis – ein Zusammenschluss der wichtigsten Verbände des Bäderwesens und der Schwimm-Rettungsorganisationen unter der Federführung des Deutschen Schwimm-Verbands e.V. (DSV) – verfolgt dabei das Ziel, das „Kulturgut Schwimmbad“ als besonders förderungs- und erhaltenswerte Einrichtung für die Gesellschaft herauszustellen. Im Mittelpunkt steht die Frage nach möglichen Beiträgen des Aktionsbündnisses für die Gestaltung und Erhaltung einer ausgewogenen Bäderlandschaft. Die Tagung in Lünen findet im Ringhotel am Stadtpark statt. Das Programm sieht unter anderem einen Workshop "Bäder in Vereinsregie" vor, der von Dr. Rudolf Salmen geleitet wird. Dr. Koch, Prokurist der Stadtwerke Lünen, wird den Teilnehmenden die "Energieeffizienz beim Bäderbetrieb am Beispiel des Passhaus-Konzepts" erläutern. Am Sonntag steht dann eine Besichtigung des neuen Bades auf dem Programm.

Lesen Sie jetzt