Lüner MGV Harmonie nimmt Lied für Rainald Grebe auf - unter Corona-Bedingungen

mlzTonaufnahme

Unter besonderen Bedingungen hat der MGV Harmonie aus Lünen jetzt ein Lied für die neue CD von Rainald Grebe aufgenommen: Jeder Sänger musste einzeln zur Aufnahme. Wegen Corona.

Lünen

, 13.07.2020, 14:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Männergesangverein „MGV Harmonie“ ist wie alle Musikgrupen und Musiker derzeit durch das Coronavirus ziemlich gebeutet. Seit Monaten gibt es keine Proben, Veranstaltungen und Auftritte mehr, statt froher Lieder in großer Runde herrschen Stille und Tristesse. Deshalb war die Freude bei den Sängern groß, als sie eine Anfrage von dem bekannten Liedermacher, Schauspieler und Kabarettisten Rainald Grebe bekamen.

Der hatte ihren Auftritt zur 150 Jahr Feier der SPD im Dortmunder Theater verfolgt und Gefallen an dem Lüner Chor gefunden. Er fragte den MGV Harmonie deshalb, ob der Chor nicht auf seiner neuer CD mitwirken möchte.

Paul Böke bei seinem "Soloauftritt" für die Tenorabteilung.

Paul Böke bei seinem "Soloauftritt" für die Tenorabteilung. © Günther Goldstein

Die Sänger sagten zu. Aber: Weil in Corona-Zeiten alles anders ist als sonst, konnte sich der Chor nicht einfach auf eine Bühne stellen, singen und auf Aufnahme drücken. Das Stück musste nun in einem sehr aufwendigen Verfahren Stimme für Stimme einzeln aufgezeichnet werden.

Dafür war der Toningenieur Martin Bechler nach Lünen in das Grubenwehrheim auf dem Viktoria Gelände gekommen, und hatte sein Equipment in Raum der Grubenwehr aufgebaut.

27 aktive Sänger im MGV

Einer nach dem anderen musste nun aus den vier Gesangslagen vom 1. Tenor bis zum 2. Bass vor das Mikrophon treten, um seinen Part zu singen. Der Vorsitzende Paul Böke machte den Anfang und merkte gleich, welchen Unterschied es macht, wenn man nicht in der gewohnten Aufstellung singen muss.

Aber mit der geduldigen Unterstützung durch den Tonmeister wurde auch diese Hürde genommen, bis schließlich nach etlichen Stunden alle Stimmen im Kasten waren. Im Bild festgehalten und dokumentiert wurde die ganze Prozedur durch den WDR.

Die Sänger der ersten Stimmlage warten vor dem Grubenwehrheim auf ihren Auftritt.

Die Sänger der ersten Stimmlage warten vor dem Grubenwehrheim auf ihren Auftritt. © Günther Goldstein

Reiner Dornhege, der 2. Vorsitzende des MGV, hatte für seine Mitsänger diesen Termin im Grubenwehrheim. Die Harmonie hat noch 27 aktive Sänger, die allerdings alle schon etwas älter sind. „Wir sind der letzte Bergmannschor im östlichen Ruhrgebiet“, berichtet er, „und wir könnten dringend neue junge Mitglieder gebrauchen. Singen kann jeder, und bei uns werden nicht nur alte verstaubte Lieder gesungen.“

Lesen Sie jetzt