Lüner Schulen messen sich bei Schulduell

Auftakt für „Ruhr Games“

Ob Fußball, Basketball oder ein Quiz auf dem Fahrrad: Beim "Ruhr Games Schulduell" am Gymnasium Altlünen traten Lüner Schulen in verschiedenen Disziplinen an - gegen Schüler und Lehrer aus Wattenscheid, Recklinghausen und Kamen. Für die Moderation war sogar ein Olympiasieger vor Ort.

NORDLÜNEN

von Carolin Rau

, 17.05.2017, 16:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Während die Schüler Fahrrad fuhren, mussten sie beim Quizduell mit Jonas Reckermann Fragen aus verschiedenen Wissensbereichen beantworten.

Während die Schüler Fahrrad fuhren, mussten sie beim Quizduell mit Jonas Reckermann Fragen aus verschiedenen Wissensbereichen beantworten.

Der Countdown für das Sport- und Kulturfestival „Ruhr Games“ hat begonnen. Und zwar mit dem „Ruhr Games Schulduell“ am Gymnasium Altlünen. Sechs Schulen - darunter neben dem Gymnasium auch die Realschule Altlünen sowie das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium -  traten am Mittwoch in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander an. Gewonnen hat das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Recklinghausen.

Neben dem Sport waren auch andere Talente gefragt

Zuerst hieß es für die Neuntklässler der Lüner sowie Wattenscheider, Recklinghausener und Kamener Schulen sportlich sein: Verschiedene Teams duellierten sich beim Fußball, Basketball und Handball. „Darauf folgten dann in der vierten und fünften Kategorie das Quizduell und ein Talentwettbewerb“, erzählt Niklas Börger, Projektleiter der Ruhr Games.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Schulduell in Nordlünen

Ob Fußball, Basketball oder ein Quiz auf dem Fahrrad: Beim "Ruhr Games Schulduell" am Gymnasium Altenlünen traten Lüner Schulen in verschiedenen Disziplinen gegen Schüler und Lehrer aus Wattenscheid, Recklinghausen und Kamen an. Für die Moderation war sogar ein Olympiasieger vor Ort.
17.05.2017
/
Bei dem "Ruhr Games Schulduell" genossen die Schüler auf dem Schulhof vom Gymnasium Altlünen das gute Wetter sowie das vielseitige Angebot.© Foto: Carolin Rau
Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann (v.l.) zusammen mit Ramea Möller vom Projektmanagment und Projektleiter Niklas Börger.© Foto: Carolin Rau
Die Schüler genossen es in der Sonne Basketball, aber auch Handball oder Fußball zu spielen.,© Foto: Carolin Rau
Bei den Schüler stieß das "Ruhr Games Schulduell" auf Begeisterung.© Foto: Carolin Rau
Die Siebt- und Achtklässler der Realschule Altlünen genossen das gute Wetter beim Basketballspielen.© Foto: Carolin Rau
Bei dem "Ruhr Games Schulduell" genossen die Schüler auf dem Schulhof vom Gymnasium Altlünen das gute Wetter sowie das vielseitige Angebot.© Foto: Carolin Rau
Sechs Schulen sind beim "Ruhr Games Schulduell" am Gymnasium und der Realschule Altünen gegeneinander angetreten - darunter drei aus Lünen.© Foto: Carolin Rau
Beachvolleyballer Jonas Reckermann moderierte das "Ruhr Games Schulduelll".© Foto: Carolin Rau
Bei dem "Ruhr Games Schulduell" genossen die Schüler auf dem Schulhof vom Gymnasium Altlünen das gute Wetter sowie das vielseitige Angebot.© Foto: Carolin Rau
Während die Schüler Fahrrad fuhren, mussten sie beim Quizduell mit Jonas Reckermann Fragen aus verschiedenen Wissensbereichen beantworten.© Foto: Carolin Rau
Schulleiter Rainer Hohl unterstützt die Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums Altlünen beim Quizduell auf dem Fahrrad.© Foto: Carolin Rau
Katharina, Kathleen, Marit, Maike, Vanessa und Ariane stellten beim Schulduell das Projekt "Schulsanitäter" vor. Außerdem halfen sie bei kleineren Verletzungen.© Foto: Carolin Rau
Stefan Jantoss und Daniela Kissing vom BG Lünen boten beim "Ruhr Games Schulduell" Wurfspiele und andere Angebote an.© Foto: Carolin Rau
In den sogenannten "Soccer-Courts" konnten die Schüler im Fußball gegeneinander antreten.© Foto: Carolin Rau
Nach dem offiziellen Duell konnten sich auch alle anderen Schüler beim Handballspielen austobben.© Foto: Carolin Rau
Nach dem offiziellen Duell konnten sich auch alle anderen Schüler beim Handballspielen austobben.© Foto: Carolin Rau
Anton Altmeyer (l) und Luke Kornelakis aus der 9. Klasse des Gymasiums Altlünen gefiel besonders die gute Stimmung bei der Sport- und Kulturveranstaltung.© Foto: Carolin Rau
Bei dem "Ruhr Games Schulduell" genossen die Schüler auf dem Schulhof vom Gymnasium Altlünen das gute Wetter sowie das vielseitige Angebot.© Foto: Carolin Rau
Der Fünftklässler Gor vom Gymnasium Altlünen testet das Angebot vom BG Lünen.© Foto: Carolin Rau
Die Mädels aus der 9d des Gymnasiums Altlünen ließen es sich mit kaltem Eis in der Sonne gut gehen.© Foto: Carolin Rau
Die Sportlehrer Christian Gora und Helga Zentgraf holten das Schulduell durch eine Bewerbung an das Altlüner Gymnasium.© Foto: Carolin Rau
Schlagworte

Beim Quizduell mussten drei Schüler und ein Lehrer jeder Schule Fragen beantworten, während sie dabei auf einem stehenden Fahrrad trampelten. Das Gymnasium Altlünen belegte im Schulduell hinter dem Recklinghausener Theodor-Heuss-Gymnasium den zweiten Platz. Die Realschule Altlünen wurde dritter und das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium fünfter.

„Die Stimmung ist einfach super“

 „Die Jugendlichen sollen hier bei den Ruhr Games sowohl Sport als auch Kultur für sich gewinnen“, erzählen die Sportlehrer Christian Gora und Helga Zentgraf, die das Schulduell ans Gymnasium Altlünen holten. „Das gelingt uns hier für eine große Zielgruppe“, findet auch Projektleiter Niklas Börger. Nach dem größtenteils sportlichen Programm gab es deshalb Musik: Youtuber und Rapper Kayef performte auf der Bühne auf dem Schulhof.

Bei den Schülern kam das sehr gut an: „Die Stimmung ist einfach super“, finden Anton Altmeyer und Luke Kornelakis, die in Fußball und Basketball für die neunte Klasse des Gymnasiums Altlünen antraten. Das fand auch Schülerin Ülkü Cankaya: „Es gibt total viele Angebote hier. Außerdem ist es schön, dass so viele andere Leute hier sind.“

Moderiert wurde das Schulduell von Jonas Reckermann, der 2012 Olympiasieger im Beachvolleyball wurde: „Heutzutage ist es immer schwieriger, dass Jugendlichen den Kontakt zu Sport oder Musik bekommen. Gerade, weil Jugendliche heutzutage sehr lange in der Schule sitzen finde ich es deshalb gut, wenn durch solche Events der Kontakt hergestellt wird“, sagt der Sportler.

Weitere Wettbewerbe in der Zukunft

Neben Lünen fand vergangene Woche bereits ein Schulduell in Kamen statt. In Unna gibt es in der kommenden Woche ein Schulduell. „Wir haben uns diese drei Städte im Kreis Unna bewusst ausgesucht, um auch sie mit in die Ruhr Games einzubinden“, erzählt Börger.

Die Ruhr Games
In Dortmund, Hamm und Hagen finden die Ruhr Games zwischen dem 15. und 18. Juni statt. Bei dem Sport- und Kulturfestival sind unter anderem die Sportfreunde Stiller und Clueso dabei. Weitere Informationen unter: . 

Lesen Sie jetzt