Malerische Spielmöglichkeiten in der Fußgängerzone

"Kinderfreundliches Lünen"

Eine Spende des Vereins "Kinderfreundliches Lünen" macht es möglich: In der nördlichen Fußgängerzone hinter der Lippe-Brücke steht bald ein neues Spielgerät. Damit das Geld sinnvoll investiert wird, trafen sich am Montag die Kinder selbst. Sie entwarfen ihre Pläne mit Buntstiften und Knete.

LÜNEN

von Von Matthias Mischo

, 31.10.2011, 14:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es dauerte somit keine Viertelstunde, da waren die ersten Entwürfe bereits fertig. Während sich Luka (6) ein großes Tor zum Fußball spielen in der Innenstadt wünscht, dazu natürlich einen passenden Ball, würde sich Meltem (7) über eine Bowlingbahn im Freien freuen.Rojinays (7) Vorstellung entspricht schon eher der eines klassischen Spielplatzes: Das Mädchen wünscht sich einfach nur „eine schöne Schaukel“.

Die verschiedenen Entwürfe der etwa 25 Kinder wurden anschließend von Betreuer Celal Arslan eingesammelt und sollen in Kürze an Ludger Trepper, den Fachdezernenten für Kinder, Jugend und Familie, übergeben werden. Das Beteiligungsprojekt wird am Mittwoch, 2. November, um 10 Uhr am Tobiaspark fortgesetzt, wo die Kinder vor Ort ihrer Kreativität noch einmal freien Lauf lassen können.

Lesen Sie jetzt