Motorradfahrer aus Lünen auf B236 schwer verletzt: Lkw fährt weiter

Unfall am Donnerstag

Zwei Motorradfahrer wurden am Donnerstag bei einem Unfall auf der B236 Richtung Lünen schwer verletzt. Ein beteiligter Lkw-Fahrer flüchtete. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen.

Lünen

, 18.09.2020, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der B 236 in Fahrtrichtung Lünen ereignete sich der Unfall, bei dem zwei Lüner Motorradfahrer schwer verletzt wurden.

Auf der B 236 in Fahrtrichtung Lünen ereignete sich der Unfall, bei dem zwei Lüner Motorradfahrer schwer verletzt wurden. © Günther Goldstein (A)

Zwei Schwerverletzte und ein flüchtiger Lkw-Fahrer: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagvormittag (17.9.) auf der B 236 in Fahrtrichtung Lünen ereignete. Die Polizei informierte am Freitagmittag (18.9.) darüber und sucht dringend weitere Zeugen des Unfalls.

Ersten Zeugenangaben zufolge befuhren zwei Motorradfahrer gegen 10.30 Uhr von der Brackeler Straße kommend den linken Fahrstreifen der Parallelfahrbahn der B 236 in Richtung Lünen. Beide Fahrer, ein 70-Jähriger und ein 67-Jähriger, leben in Lünen.

Lkw wechselt auf die linke Fahrspur

In Höhe der Anschlussstelle Dortmund-Scharnhorst wechselte gegen 10.35 Uhr ein Lkw von der rechten Fahrspur auf die linke. Der 70-jährige Lüner musste daraufhin sein Motorrad stark abbremsen. Sein Hintermann, der 67-jährige Lüner Motorradfahrer, erkannte die brenzlige Situation offenbar zu spät. Er fuhr auf das Motorrad des Älteren auf. Beide Motorradfahrer stürzten dabei und verletzten sich schwer.

Rettungswagen brachten die beiden Lüner in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer setzte jedoch seine Fahrt in Richtung Lünen fort. Bei dem Lkw handelt es sich um ein graues Silo-Fahrzeug.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem Lkw machen können. Sie sollen sich bei der Autobahn-Polizeiwache Kamen, Tel. (0231) 132-4521, melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt