Müllberge an der Münsterstraße: Ursache für das Problem bekannt

Zugemüllter Hof

An einem Haus an der Münsterstraße türmte sich wochenlang der Müll - bis schließlich die Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) nach einem Hinweis einschritten. Nun ist auch die Ursache bekannt.

Lünen

, 10.11.2020, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch am Freitag (6. November) rückten die WBL an und entsorgten die Müllberge an der Münsterstraße 81.

Noch am Freitag (6. November) rückten die WBL an und entsorgten die Müllberge an der Münsterstraße 81. © Weissbach

Eine Anwohnerin der Münsterstraße ärgerte sich über wachsende Müllberge rund um die Mülltonnen im Hof des Hauses Nummer 81. Seit Woche würde sich dort nichts tun, erklärte sie gegenüber unserer Redaktion. Ein Besuch vor Ort bestätigte: Die Container für das Mehrparteienhaus quellen nicht nur über, sondern sind auch von diversen Müllsäcken umlagert.

„Das Problem war definitiv bekannt“

Am Freitag (6. November) machten die Wirtschaftsbetriebe Lünen dem Spuk ein Ende und fuhren den Müll ab. Was letztlich den Ausschlag dafür gegeben hat - der Hinweis der Anwohnerin oder doch ein Auftrag des Vermieters - vermochte Stadtsprecher Benedikt Spangardt nicht abschließend zu klären. „Das Problem war den WBL definitiv bekannt.“

Aufgrund eines Übermittlungsfehlers hatte unsere Redaktion irrtümlich vom Haus Münsterstraße 70 berichtet - was auch bei der Verwaltung für Verwirrung gesorgt hatte. „An dieser Adresse hatten wir vor zwei Jahren ein solches Problem, aktuell lag aber nichts vor“, so Spangardt, den wir mit dieser Aussage auch zitiert hatten. Nun ist auch klar, dass es dort kein Problem gab - im Gegensatz zur Münsterstraße 80, wo es laut Stadtsprecher zu einem Vermieterwechsel gekommen war.

„Und der Vermieter ist dafür zuständig, dass es dort sauber aussieht“, erklärt Spangardt. Die Stadt stehe mittlerweile mit ihm in engem Kontakt.

Anm. d. Red.: In einer früheren Version des Textes hatten wir noch Münsterstraße 80 geschrieben - dies ist auch die Adresse, von der im Gespräch mit der Stadt die Rede war. Ein User hat uns darauf hingewiesen, dass der „Tatort“ tatsächlich jedoch Haus Nummer 81 war.

Lesen Sie jetzt