Musik mit Seele bei Projekt "Klassik in der Kita"

Im Video

„Ich wünsche uns einen Nachmittag, der ein bisschen bei uns in der Seele krabbelt“, sagt Sabina Hörnlein. Damit eröffnete die Leiterin der Kita an der Rudolph-Nagell-Straße am Freitagnachmittag, 5. Februar, ein ganz besonderes Konzert. In einem Video stellen wir das neue Projekt vor - und ebenso wunderliche Musik.

NORDLÜNEN

, 09.02.2016, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Julius Schepanski, der selbst die Kita besucht hatte, kam mit seinem Akkordeoon.

Julius Schepanski, der selbst die Kita besucht hatte, kam mit seinem Akkordeoon.

„Klassik in der Kita“, das wurde möglich, weil Gudrun Schulz-Brinkwirth sich entschloss, ihr Klavier der Kita zu spenden. Seitdem reifte die Idee für ein Konzert in der Kita. Nun war es soweit: Von Mozart und Bach, über Bizet bis hin zu Elton John und Michael Jackson reichte das Programm im festlich dekorierten Kindergarten.

Dafür sorgte eine ganze Reihe von Musikern: Zum Beispiel der sechsjährige Tom Lelgemann am Klavier, der die Kita selbst besucht und begeistert gefeiert wurde. Auch alle anderen haben irgendwie eine Beziehung zur Kita: Jugend-musiziert-Preisträger Julius Schepanski (Akkordeon) zum Beispiel hat ebenfalls früher die Kita besucht. „Er hat sich sehr gefreut, als wir ihn angerufen haben“, berichtet Sabina Hörnlein.

Sie kann sich gut vorstellen, dass das Konzert gestern keine einmalige Sache bleiben muss. „Wir werden gucken, ob es vielleicht andere Interessierte gibt, die Lust haben, hier zu spielen“, sagt sie.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt