Nach Seepark-Überfällen: Polizei fasst 17-Jährige

Drei Tatverdächtige

Gut drei Wochen nach zwei schweren Raubüberfällen im Seepark in Lünen hat die Polizei drei Jugendliche festgenommen. Die 17-Jährigen seien tatverdächtig, hieß es von der Polizei. Vorher hatte es Durchsuchungen in zwei Wohnungen in Lünen gegeben.

LÜNEN-SÜD

, 12.09.2017, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Seepark herrscht bei schönem Wetter viel Betrieb. Zuletzt soll es aber auch mehrere Überfälle gegeben haben.

Am Seepark herrscht bei schönem Wetter viel Betrieb. Zuletzt soll es aber auch mehrere Überfälle gegeben haben.

Am 26. August kam es gegen 22 Uhr gleich zwei Mal zu Raub im Seepark, begangen von einer 15-köpfigen Tätergruppe. Dabei wurde auf einen 20-jährigen Paderborner und einen 27-Jährigen aus Bergkamen eingeschlagen und eingetreten.

Der Bergkamener kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Täter erbeuteten unter anderem ein Handy. Nun fasste die Polizei einen Teil der Gruppe.

Die drei Jugendlichen sind laut Polizeiangaben alle 17 Jahre alt. Da eine feste Wohnadresse vorliegt und die Tatverdächtigen noch minderjährig sind, ist es wahrscheinlich, dass sie nach dem Verhör auf freiem Fuß das Revier verlassen können.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt